Home

Aktuelles

Abgabebedingungen
Haltung /Pflege

Meine Ratten

Zuchtziele/kriterien

Würfe

Krabbelgruppe

Abgabetiere und Notfalleckchen

rattige Infos zur Haltung

    Farben

    Zeichnungen

Regenbogenbrücke

Links

Gästebuch

Kontakt

Impressum

Im neuen Zuhause

 


                                                                                                                                                                                          
Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde.
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens.
Auf dieser Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigem grünen Gras.

Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist,
geht es zu diesem wunderschönen Ort.
Dort gibt es immer zu fressen und zu trinken,
und es ist warmes schönes Frühlingswetter.                                                  

Die alten und kranken Tiere sind wieder jung und gesund.                      
Sie spielen den ganzen Tag zusammen.

Es gibt nur eine Sache, die sie vermissen.
Sie sind nicht mit ihren Menschen zusammen, die sie auf der Erde so geliebt haben.

So rennen und spielen sie jeden Tag zusammen,
bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht.
Die Nase bebt, die Ohren stellen sich auf, und die Augen werden ganz groß!
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus und fliegt über das grüne Gras.
Die Füße tragen es schneller und schneller.

Es hat Dich gesehen.
Und wenn Du und Dein spezieller Freund sich treffen,
nimmst Du ihn in Deine Arme und hältst ihn fest.

Dein Gesicht wird geküsst, wieder und wieder,
und Du schaust endlich wieder in die Augen Deines geliebten Tieres,
das so lange aus Deinem Leben verschwunden war, aber nie aus Deinem Herzen.

Dann überschreitet Ihr gemeinsam die Brücke des Regenbogens, und Ihr werdet nie wieder getrennt sein...

 Hier geht es zu einer Bildergedenkecke für meine verstorbenen Lieblinge

 

 

Cleo

Geb.-Datum 31.12.2009 - 24.März 2012
Farbe/Shaded Zeichnung Burmese Berkshire
Eltern Violetta und Ronon
Herkunft eigene NZ
Charakter/ Eigenschaften Für ihre zwei Jahre ist sie noch prima dabei, aber im Alter deutlich ruhiger geworden.
Cleo ist eine liebe, eher unauffällige Rättin.

Sie starb an Altersschwäche, baute vorher ab und ist dann eingeschlafen.

 

April

geb: 06.08.09
14.März 2012

Auch sie hatte einen Tumor, ohne wäre sie sicher 3 Jahre geworden.

Farbe: Russian Dove

Zeichnung: Berkshire

Herkunft: Erftratties

April ist eine ganz liebe aufgeweckte Rättin, neugierig und vor Energie kaum zu bremsen. Der Name fiel mir bei ihr so spontan ein, dass es dabei auch blieb.
Die Kleine gefällt mir richtig gut, und ist ein schöner Gegenpol zu Frieda.
Die Integration in mein Rudel verlief völlig unproblematisch, sehr zu meiner Freude natürlich, und irgendwie lustig zu sehen, dass sie sich bereits am ersten Tag nach der Integration und dem endgültigen Einzug ins Rudel so benimmt, als wäre sie schon immer hier gewesen :)
 aktiv

 

Daisy

geb: 24.11.09
- 14.März 2012

bekam leider im hohen Alter einen Tumor, der nun zu groß wurde, bzw. sich entzündet hatte.

Farbe: Black

Zeichnung: Variegated Blazed

Herkunft: Cheeky-Rats

Daisy hat mir sofort gefallen, als ich sie sah, a´la Liebe auf den ersten Blick und ich bin total begeistert von ihr. Sobald man in ihre Nähe kommt, hängt sie am Gitter und will bespaßt werden und hält so alle Familienmitglieder ordentlich auf Trab :D
Alles in allem ein total liebenswertes Rattenmädel und ich bin sehr froh darüber sie hier zu haben, zumal sie auch noch ein Enkelchen von Pan und Fee ist :)
 
Rente:
Mutter vom Etawurf

 

Yvory
Rufname: Tella von Nutella

31.12.09
- 14.März 2012

Sie bekam im hohen Alter leider einen inoperablen Tumor, der nun zu groß war und Beschwerden machte.

Farbe: Sable Burmese

Zeichnung: Self

 

Charakterlich lässt sich hier noch nicht allzuviel sagen, der ganze Wurf ist toll und alle sind neugierige Wusels. Ich freue mich sehr über Yves und hoffe, dass sie sich gut entwickelt :)

update 03.06.10: Tella hat sich bis jetzt ganz gut entwickelt und sich zu einer hübschen jungen Dame gemausert. Sie hat ihre feste Position im Rudel und hat die Ruhe weg. Insgesamt hat sie ein sehr sanftes Wesen, ist neugierig und superlieb.
Beim Auslauf ist sie sehr bedacht und passt gut auf, dass sie sich nicht in blöde Situationen bringt, wie das so einige andere junge Damen mitunter gerne machen.

Vermutlich wartet sie erst einmal ab, welche Erfahrungen die Vorläufer mit neuen Dingen machen und entscheidet dann erst, ob sie sich wagt oder nicht :D

Rente:
Mutter von 2 Würfen:
Epsilonwurf
sowie der Wurf mit Tick vom 05.08.2010

 

Don Diego

geb: 05.06.2010
gest: Jan. 2012
Tumor im Bauchraum :(

Farbe: Russian Blue

Zeichnung: Berkshire

Eltern: Sha´re und Calimero

Don Diego findet das ganz toll bei mir rumzuklettern und könnte das vermutlich den ganzen Tag: In den Ärmel krabbeln und von dort aus auf Kundschaft gehen.

Er ist sehr souverän, hat mit niemanden Streit und ist der Freund von Eragon.

 

 

   


Primadonna
Rufname: Donna

geb: 04.06.2010
gest: Jan 2012
Ursache: Siehe rechts

Farbe: Russ. Pearl oder auch Dovepearl genannt

Zeichnung: Hooded Downunder

Donna stammt aus dem Deltawurf, und da dieser mir sehr wichtig war und von vorneherein feststand, dass ich das einzige Mädel aus dem Wurf behalten werde, war ich nur noch begeistert, als sich dann nach und nach ein so tolles Rattenmädel herauskristallisierte.
Sie ist einfach perfekt, ich habe noch nie so ein schönes Pearl gesehen und dazu hat sie eine wirklich schöne Hoodedzeichnung und als krönenden Abschluss einen genauso breiten Streifen am Bauch, welcher gleichmäßig breit komplett durchgeht.

Immer wieder wenn ich sie sehe kann ich es kaum glauben, dass hier so eine Schönheit auf die Welt gekommen ist.
Charakterlich ist sie eine ganz liebe und ich bin einfach nur glücklich mit ihr.

update 12.01.2011:
Donna bekam am 10.12.2010 zunächst 8 Welpen. Durch div. Komplikationen verstarben 2 Welpen, da sie noch Knubbel im Bauch hatte, zum Notarzt musste und dort geröntgt wurde. Der Stress war selbst für Donna zuviel, sie bekam zwei Spritzen, eine davon wehenfördernd, da die Knubbel eindeutig noch vorhandene Welpen waren.
Donnas Bauch sah furchtbar sackig aus, was mich schon schlimmes befürchten liess.
Aber es kam tatsächlich noch ein Welpe zur Welt, so dass es wieder 7 waren.
Leider versiegte Donnas Milch und es war immer noch ein großer Knubbel zu spüren, so dass sie operiert wurde.
Die Babys wurden von mir per Hand 1,5 Tage überbrückt, bis Batida, Gott sei dank, ihre Welpen bekam und sich der 7 Pflegekinder gleich annahm.
Donna und die 7 Welpen haben nun alles überstanden :)

Donna ist mittlerweile nachgedunkelt, wie es für Pearl so üblich ist.
Seit ihrem ersten Fellwechsel ist auch der farbliche Unterschied von oben hell und unten dunkel unverändert, so dass sie schon wie Tricolor aussieht, was es aber bislang nicht gibt bei Farbratten ^^

Leider gab es nach der Not-OP immer wieder Komplikationen in Form von Abzessen aus dem Bauchraum herauskommend.
Lt. Täe würde das aber nicht mit der OP zusammen hängen, was ich aber anders sehe.
Zuletzt musste ich sie erlösen lassen, da der Bauch nur noch aus Knoten bestand, tumoröse Wucherungen.
Donna war so eine tolle Rättin, wie auch ihre ganze Familie.

Rente:
 

 

 
Alpha

geb: 07.03.2010
gest: Januar 2012
lag tot im Käfig

Farbe: Mink

Zeichnung: Irish

Alpha ist aus einem supertollen Wurf. Alle Welpen sind charakterlich einfach nur total genial und haben von ihren Eltern wirklich tolle Eigenschaften mitbekommen. Zudem hat Alpha ein wunderschönes Mink und kommt prima mit jedem aus. Ich bin sehr auf ihre weitere Entwicklung gespannt. Alpha ist leider nie trächtig geworden und somit ohne Wurf in Rente gegangen.

 

Liese

geb: 18.01.09
gest: Oktober 2011
Altersschwäche

Farbe: black

Zeichnung: blazed variegated

Besonderheiten:
velveteen

Kleine Neugiersnase, ist immer die erste wenn es darum geht Neuland zu erkunden. Sehr aufgeweckte junge Dame und sehr viel versprechend, was ihre charakterliche Entwicklung angeht, so wie der ganze Wurf auch :o)

update 23.01.10
Liese ist grundsätzlich sofort zur Stelle, wenn sich am Törchen was tut und eine absolute Flippnase. Eine zeitlang war sie ständig rattig und hat nur geschaut, wie sie am Besten ausbüchsen kann :)
Leider ist sie ziemlich zickig dabei und schnell auf 180 wenn sie fremde Ratten auch nur riecht, so dass sie sogar schon beinahe meine Hand verwechselt hat.
Kleine verrückte Nudel :)

Rente
z. .Zucht nicht geeignet

update Juli 2010: Sie ist eindeutig die Rudelchefin und hat mittlerweile den Spitznamen Luzie, von Luzifer abgeleitet, bekommen ^^

Ich glaub das sagt schon alles :D
Zu mir ist sie lieb, aber ne Zicke zu Fremden, egal ob Mensch oder Ratte.

 

 

Sucree
Rufname: Zwerg

geb: 01.07.09
gest: Januar 2012
Ursache: Schlaganfall

Farbe: russ. blue agouti

Zeichnung: hooded

Besonderheit: downunder

Mein kleines Sorgenkind. Bei ihr war es garnicht sicher ob sie durchkommt. Sie war die kleinste und schwächste vom Ganzen Wurf. Nachdem sie ständig kaum Milch im Bauch hatte, und offensichtlich bereits aufgegeben hatte, bekam sie kurzerhand einzel-Säugestunden bei Mama. Es war als hätte man einen Schalter umgelegt und die kleine bekam plötzlich einen enormen Überlebenswillen, so dass sie sich erstmal einen riesigen Kugelbauch antrank, wo sie schon wieder die Konkurrenz dabei hatte. Sie hat wieder angefangen zu kämpfen und ist nun eine hübsche junge Dame geworden. Anfangs zwar etwas Misstrauisch, aber vermutlich nur aufgrund ihrer ehemaligen Minigröße.

Mein Zwerg hat sich so fantastisch entwickelt,  sie ist eine wahre Freude. Eine richtig kleine freche Nudel, total aktiv, überall dabei und eine absolute Ausbruchskünstlerin. Wobei sie eine sehr schlechte Springerin ist, aber dadurch lässt sie sich nicht entmutigen. Im Gegenteil, sie versucht es solange, bis es klappt.
Die Kleine muss man einfach erleben, so ein verrücktes Suppenhuhn lässt sich schwer beschreiben :)

 Mutter vom X-Wurf
Sha´re

geb: 01.07.09
gest: Oktober 2011
tot vorgefunden

Farbe: russ. blue

Zeichnung: hooded

Besonderheit: downunder

Sha´re ist eine ganz aufgeweckte Flitzemaus, wie der gánze Wurf. Ein Sack Flöhe ist nichts dagegen, und wenn man mit ihnen anfängt zu toben, bringen die so eine Aktion ins Rudel, dass sich bald alle durch die Gegend kugeln und spielerisch raufen. Naja, von den Älteren kriegt sie dann schon mal eins auf den Deckel :o)

Sie ist nach wie vor eine Flitzemaus und hat eine Menge Unfug im Kopf. Sobald die Türe aufgeht, wird erstmal die Umgebung erkundet, was ja zur Auslaufzeit völlig ok ist....nur sie hätte am liebsten bei jeder Türöffnung Auslauf, das kleine Energiebündel.....wobei klein ein wenig untertrieben ist, denn sie mausert sich zu einer großen stattlichen Rättin.

 aktiv

 

 

Batida

geb: 06.06.2010

Farbe: Russian Blue

Zeichnung: Variegated Blazed

Eltern: April und Woodstock

Batida ist das Blaue Ebenbild ihrer Mutter, vom Wesen her gesehen natürlich. Aber auch von der Zeichnung her ist der Unterschied nicht so groß. Sie ist superlieb, sehr besonnen und ein gutes Gegenstück zu Donna, ihrer gleichaltrigen Kollegin.

Update: Batida hat vom 14.Dez bis Mitte Januar nicht nur ihren eigenen Wurf großgezogen, sondern dazu noch Donnas 7 Welpen, so dass sie insgesamt 17 Welpen ganz toll großgezogen hat. Donna hatte leider Komplikationen, so dass div. Tierarztbesuche samt Not-OP nötig waren und sie durch den ganzen Stress keine Milch mehr gab. Batida hat´s gerichtet :)

Todesursache: Batida hatte eines Tages einen Knoten am Hals und dementsprechend seltsame Geräusche bei der Atmung gemacht. Vermutlich war das eine sehr seltene tumoröse Geschichte, da ich nicht wollte, dass sie mir hier böse erstickt, entschloss ich mich schweren Herzens sie zu erlösen.
Das ist mir lange nachgelaufen, da sie zum einen noch nicht sehr alt war, grade mal knapp 1,5 Jahre und sie so lebensbejahend war. Auch jetzt noch, einige Monate danach bin ich sehr traurig und immer noch am zweifeln, ob diese Entscheidung wirklich richtig war.

 

 

Harry
vom Alphawurf

geb: 07.03.2010

Farbe: Mink

Zeichnung: Blazed Variegated

Eltern: April und Hawk

Ein frecher kleiner Knirps, der immer gleich ans Gitter springt, wenn er mich sieht.
Ich bin sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung .
 

 

Shadow

geb: 11.11.09

Farbe: Red Eyed Devil

Zeichnung: Self

Herkunft: Import aus den Niederlanden

Über Shadow freue ich mich ganz besonders, obwohl ich eigentlich nie vorhatte mich mit den Devils genauer zu befassen.
Jedoch bin ich durch etliche Diskussionen rund um die Genetik neugierig geworden, was es damit nun auf sich hat, und da es in Deutschland nur sehr schwer möglich zu sein scheint miteinander die Genetik zu entschlüsseln und dafür die entsprechenden Tiere zu tauschen habe ich mich anderweitig umgeschaut.
Ich hoffe mit einigen anderen Züchtern zusammen auf den bereits gesetzten Grundsteinen ansetzen zu können, um herauszufinden wie sich Devils genetisch vererben.

Charakterlich gefällt mir Shadow bis jetzt sehr gut, sie ist neugierig und total lieb. Außerdem ist sie bildschön und bringt ein tolles Gesamtbild mit. Mittlerweile steht fest, dass Shadow und Brix Geschwister sind, womit sich die Points bei Shadow natürlich erklären.

 

 

Yves

geb: 31.12.09

Farbe: Seal Point Siamese

Zeichnung: Self

Bis jetzt kann ich nur sagen, eine forsche junge Dame, die verboten süß fotogen ist :)

update: 03.06.10: Auch Yvie hat sich zu einer tollen jungen Dame entwickelt. Sie ist immer gleich vorne mit dabei und hat Lust auf Aktion. Dabei ist sie eher das Gegenteil ihrer Schwester und rennt mutig allen neuen Situationen entgegen. Jüngeren gegenüber zeigt sie gerne, dass sie die stärkere ist und hat sich das scheinbar von ihrer Mutter abgeguckt, die zwischendurch auch gerne diese Allüren zeigt.
 

 

 

Zebu

geb: 19.02.2010
gest: Januar 2012
durch TA, da stark abgebaut.

Farbe: Pearl

Zeichnung: Berkshire

Ein ganz anhängliches, kleines Kerlchen, was sicher mal ganz groß wird. Seine Eltern sind schon schön groß und er ist im Gegensatz zu seinen 2 Wochen jüngeren Freunden wirklich riesig. Das tut dem Spielen mit den anderen aber nichts zur Sache und er nutzt seine Größe auch nicht aus :)  

 

 

Stradivarie

geb:01.07.09
gest: Januar 2012
bekam plötzlich ein dickes Auge
verm. Tumor, erlöst durch TA.

Farbe: russian blue

Zeichnung: variegated downunder

Eigene Nachzucht (S-Wurf)

 

Stradivarie hat eigentlich noch gar keinen richtigen Namen, da auch er nicht hier bleiben sollte. Aber es kam alles anders, da er in seiner neuen Umgebung mit seinen neuen Freunden einfach nicht zurecht kam und wir zum Wohle des Tieres entschieden,  dass er besser zu seinen gewohnten Kameraden zurückkommt.
Die Re-Integration hat auch problemlos geklappt (war ja grad mal ca. 11 Wochen alt) und er ist wieder ganz der Alte.
Aus dem Floh-Wurf, wie ich diesen Wurf treffenderweise nannte, war er der ruhigste von allen und ein kleines Sensibelchen.

aktiv ab Dezember 09

 

Magnus

geb: 18. Februar 2009

Farbe: Black

Zeichnung: Bareback

Magnus sollte eigentlich vermittelt werden, aber es kam immer irgendetwas dazwischen und so blieb er nun doch hier.
Charakterlich ist er ein ganz lieber Kerl, schön groß gewachsen und wenn sich die Gelegenheit ergibt, spricht nichts gegen einen Wurf mit ihm.

In seiner Gruppe ist er sehr souverän, nicht dominant, aber lässt sich auch nichts bieten.
aktiv

 





 

Fridolin von den Erftratties

geb: 14.03.09

Farbe: agouti

Zeichnung: berkshire

 

Kleiner schüchterner Knirps anfänglich, der aber zusehends auftaut. Eingelebt hat er sich super innerhalb kurzer Zeit. Aber er ist furchtbar eigensinnig und hat sich ein Lieblingseckchen hinter der Ecktoilette auserkoren, welches er auch durch wegschieben des Klos ganz vehement für sich beansprucht ^^

Ich liebe agouti und bin schon sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung :)

update 05.10.09: Fridolin ist zwar nach wie vor ein ruhiges Kerlchen, aber irgendwie ist seine Gruppe eh komplett ruhig. Der einzige Wusel ist ein Sohn von Ghost und Sprotte, der für Aktion sorgt.
Immerhin schläft er nciht mehr hinter dem Klo und reiht sich brav mit ein, wenn das Törchen aufgeht :)
Er ist ein ganz liebes Kerlchen und wird aller Voraussicht nach ebenfalls den ein oder anderen Wurf erzeugen.

aktiv

 

Peanut

geb: 18.05.09

Farbe: russisch dove agouti mit RED

Zeichnung: variegated blazed

Besonderheiten: odd-eyed

Eigene Nachzucht (P-Wurf)

Einfach nur ein süßes kleines Nüsschen :o)
Peanut ist nicht nur bildhübsch, er ist auch charakterlich einfach nur total niedlich vom Wesen her und fügt sich jetzt schon gut ein, wenn er bei den täglichen Treffen mit den großen Jungs zusammen ist.

Nie werde ich das erste mal vergessen, als die Dicken in einer Ecke zum dösen lagen, und sich die beiden Winzlinge demütigst unter die dicken Kerle legten... zuerst dachte ich, die würden da ja erdrückt, befreite sie aus ihrer Lage, und was machen Peanut und sein Bruder? Die schmeißen  sich demütig wieder in die Ecke unter die großen schlafenden Kerle, mitsamt Demutsgefiepe. So sehr mir erstmal das Fragezeichen im Gesicht stand, so sehr musste ich danach lachen. Die beiden sind echt einfach nur sweet.

aktiv ab November 09

 

Racoon
Rufname: Ronon

geb: 24.06.09

Farbe: Burmese

Zeichnung: Self

Eigene Nachzucht (R-Wurf)

Racoon sollte eigentlich garnicht bleiben, aber ich bin sehr glücklich, dass es sich nun doch anders ergeben hat. Er ist ein wunderschöner Jungbock mit sehr intensiven Abzeichen (shadeds) geworden.
Auch vom Wesen her ist er total lieb und wird sicher mal ein kleiner Schmuserich. Ein sehr ausgeglichener, angenehmer Bub.
 
aktiv ab Dezember 09

 

Uno

geb: 17.09.09

Farbe: pearl

Zeichnung: berkshire

Besonderheiten: velveteen

Uno sieht fast so aus wie seine Urgroßmutter Snowy. Bei Snowy haben wir auch gerätselt, welche Farbe sie wohl hat, mittlerweile ist es ziemlich klar, dass Snowy minkbasiertes buff war und Uno ist nun pearlbasiertes buff. Bei ihm sieht man eindeutig die dunklen Spitzen, kriegt man allerdings schlecht abgelichtet.
Charakterlich ist er ein total sonniges Kerlchen, von dem ich mich nicht mehr trennen könnte. Er hat ein total sanftes Wesen und ist einfach nur liebenswert. Seinen großen Kollegen gegenüber ist er recht kess und setzt sich gut durch.
 

 

Calimero
Geburtsname: Wizard

geb: 22.10.2009

Farbe: Cinnamon

Zeichnung: Berkshire

Mein kleiner Freund :) , er kam von kleinauf immer gleich angeflitzt um meinem Arm entlang zur Schulter zu flitzen. Er ist sehr übermütig und verspielt und rauft mit seinen Brüdern und Mitbewohnern gerne was das Zeug hält. Aber alles nur spielerisch, ernsthafte Auseinandersetzungen gibt es keine bis jetzt.
Einfach ein liebenswertes Kerlchen, welcher zusätzlich auch gute Anlagen mitbringt.
aktiv

 

Prinz Eisenherz
Geburtsname: Van Halen

geb: 16.10.2009
gest: Sommer 2011

Farbe: Engl. Blue

Zeichnung: Berkshire

Prinz Eisenherz ist eher zurückhaltend und das genaue Gegenteil von einem Draufgänger.
Insgesamt ein sehr lieber kleiner Mann, der aber ruhig noch ein wenig auftauen darf. Mal sehen wie er sich macht. In seiner Gruppe kommt er gut klar und arrangiert sich gut mit den anderen. Beim Toben ist er natürlich mittendrin, aber wenn er genug hat, dann zieht er sich zurück und ignoriert die anderen.
aktiv

 

Brix

geb: 11.11.09- 13.07.2011
Brix musste ich erlösen lassen, sie baute seit einiger Zeit stetig ab :(

Farbe: Burmese

Zeichnung: Self

Herkunft: Import aus den Niederlanden

Brix ist eine wunderhübsche Burmesin, in die ich mich sofort verliebt habe. Sie ist zwar in erster Linie als Begleittier für Shadow gedacht, aber da sie einen wunderschönen Körperbau hat und ein sehr angenehmes, neugieriges und liebes Wesen, wird sie möglicherweise einen Wurf haben.
Bis es soweit ist, bin ich ebenfalls bei ihr sehr auf die Entwicklung gespannt.

Bis jetzt ist sie einfach nur aufdringlich, die Kleine kommt mir gleich entgegengeschossen und drängelt sich vor allen anderen gleich zu mir durch. Ich bin echt angenehm überrascht über ihren Charakter, aber sie hatte mich ja eh gleich um den Finger gewickelt :)

Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass Brix und Shadow Geschwister sind.
 

 

 

Diva, die
schwarze Lady von den Erftratties

geb: 04.12.08 - 13.07.2011

Ich wollte sie mit Brix zusammen erlösen, aber sie hat sich vorher leise davon geschlichen. (Altersschwäche)

Farbe: black

Zeichnung: self

Herkunft: Erftratties

 

 

 

 

 

 

Lady hat mich erstmal erschrocken, als ich sie in ihr neues Zuhause setzen wollte und sie mir direkt durch die Finger flutschte.
Aber im Gegensatz zum ersten Eindruck war sie direkt sehr neugierig auf mich und flitzt mir mittlerweile als erste direkt übern Arm auf die Schulter. Und das mit wachsender Begeisterung. Sie sitzt sehr gerne bei mir, aber sie will bestimmen wann!! Eine kleine eigensinnige Diva eben ;o)

update 13.09.09: Diva ist einfach nur klasse und bei ihr wollte ich auf keinen Fall auf Nachwuchs verzichten. Es war zwar eine kleine Pause geplant, aber so einen Charakter nicht weiterzuzüchten wäre unverzeihlich. Ich bin sehr gespannt, wie sich ihre Welpen entwickeln werden.

Mutter vom T-Wurf


 

Xena

geb: 21.11.09 - o6.07.2011
Xena lag plötzlich tot im Käfig.
Sie hatte zwar einen inoperablen Tumor, aber dieser war noch relativ klein.

Farbe: Russian Dove Agouti

Zeichnung: Berkshire Downunder

 

Xena ist die Tochter von Zwerg und Hero, wobei sie zum Teil die flippige Art ihrer Mutter geerbt hat. Bis jetzt gefällt sie mir sehr gut und ich bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung.

Im Rudel kommt sie gut zurecht und ist selbstverständlich immer dabei, wenn es Action gibt :)
Zum Glück ist Xena nicht ganz so wuselig wie ihre Mama und bleibt gerne bei mir auf der Hand sitzen, sie ist echt klasse und ich denke, dass sie ebenfalls die Linie weiter führen wird.

 

 

Sprotte von den Erftratties

geb: 27.11.08 - 20. Mai 2011
Sie verstarb nach einer Tumor-OP. Da sie eigentlich noch fit wirkte, wollte ich ihr die Chance geben, aber sie entschied sich anders :(

Farbe: mink agouti

Zeichnung: hooded

 

Der Name Sprotte fiel mir so spontan ein, dass es dabei blieb.
Sprotte ist so wunderschön gezeichnet, ich hab mich in sie von klein auf verguckt und bin total glücklich darüber, dass sie nun bei mir ist.
update 13.09.09: Sprotte ist einfach eine Traumratte, total lieb, hübsch und sehr sportlich. Barrieren von 80 cm Höhe stellen für sie kein Híndernis dar und vom Auslauf geht sie immer gleich stiften, wie links im Bild zu sehen ist, eine typische Sprottemanier: über der Auslaufabsperrung balancieren um irgendwie hinauszufinden.
Ihr Wurf mit Ghost ist die Krönung, die Welpen springen rum wie kleine Flöhe und sind allerliebst in ihrer Art. Der Mensch ist dabei das liebste Kletterobjekt.
Mutter vom Sund W-Wurf

 

Miss Noname
Rufname: Missy

geb: 26.11.09 - Mai 2011
Sie lag Tod im Käfig :(
Es gab keinerlei Anzeichen, allerdings könnte es mit ihren ständigen Abzessproblemen zusammenhängen. Sie bekam sehr häufig Abzesse, was auch zum Ausschluss zur Zucht führte.

Farbe: Englisch Blue Agouti
(Burmese?)
Zeichnung: Self

Herkunft: Englandimport über Cheeky-Rats

Missy ist recht zurückhaltend aber lieb, im Grunde das ideale Gegenstück zu Daisy, während Xena die goldene Mitte verkörpert.
Missy soll eine Russ. Blue Burmesin sein, aber sie ist sicher keine Russ. Blue Burmesin, dafür ist sie zu hell, so dass ich erst an Dove dachte.
Mittlerweile denke ich, dass sie eine EB Agouti ist.
Ich hoffe eine entsprechende Testverpaarung wird irgendwann genaueren Aufschluss bringen, sofern ich den geeigneten Bock dazu finde.
Bis es soweit ist, soll sie erstmal groß werden, charakterlich macht sie sich ganz prima und findet das ganz toll meine Finger abzuschlecken.

Körperlich hat sie sich toll entwickelt und ist eine schöne großrahmige Rättin.
Vom Wesen her ist sie lieb :)
 

 

Orchidee

geb: 17.03.09 - April 2011
Sie baute altersbedingt ab und man konnte nicht mehr helfen.

Farbe: russ. blue
 

Zeichnung: blazed berkshire

 

noch Nestling, steckt aber jetzt schon gerne die Nase in die Luft :)

Die kleine hat sich zu einer hübschen Jungrättin entwickelt und ist alles in allem einfach nur toll.

Mutter vom V-Wurf
Rente

 

Lola
(Maditas double) von den Erftratties

geb:04.12.08 - April 2011

Musste aufgrund Tumoren erlöst werden

Farbe: russ. blue agouti

Zeichnung: irish

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich würd sie ja am liebsten auch Madita nennen...aber sie soll einen eigenen Namen bekommen, leider fällt mir bis jetzt nichts ein, was mir auch wirklich zusagt.
Die Kleine wächst jedenfalls verdammt gut und verspricht ebenfalls schön groß zu werden, wie auch ihre Schwester Diva.

Wenn alles geklappt hat bekommt Lola bald ihren ersten Wurf, der ab dem 20.Mai erwartet wird.

Update 09-07.2010: Madita ist kerngesund und eine super gemütliche liebe Dame :)


Mutter vom Q-Wurf

 

Frieda

geb: 17.08.09 April2011
Frieda hatte plötzlich schwere neurale Ausfälle, so dass mir nichts anderes übrig blieb, als sie zu erlösen.

Farbe: Russian Blue Burmese

Zeichnung: self

Herkunft: Erftratties

Frieda ist eine kleine Quitschnase. Anfangs mochte sie mich offenbar nicht, und berühren ging garnicht, ohne dass man den Eindruck hatte eine Quitscheente zu berühren *grins*. Man hätte sicher schon fast eine Melodie auf rattisch komponieren können.
Auch bei ihr verlief die Integration völlig unproblematisch und bei ihren Kolleginnen quietscht sie keine Arien ^^
Mittlerweile mag sie mich auch und findet das äußerst witzig mich als Sprungbrett zu benutzen. Erinnert mich irgendwie an Diva, die ihr vom Verhalten  zum Teil recht ähnlich ist :)

Frieda ist echt eine Knalltüte, die Kleine klebt im Auslauf regelrecht an mir und wuselt mit Vorliebe durch die Klamotten, aber das quitschen kann sie nicht wirklich lassen, also bei mir rumklettern und an mir kleben ja, berühren muss nicht sein. Ich bin wirklich hin und her gerissen, da sie ja im Grunde total zutraulich ist.... ich bin mir nur nicht sicher, inwiefern sich diese Quitschmarotte vererben würde, oder ob das einfach nur ne Macke ist.

 aktiv

 

Perla

geb: 20.03.09- März 2011
Alterschwäche

Farbe: pearl

Zeichnung: berkshire

Variation: velveteen

Herkunft: Magic rose rattery

Ein ganz süßes Rättchen, als ich ihr schönes pearl gesehen habe war ich hin und hergerissen und bestimmt eine Woche am überlegen ob ja oder nein. Da ihre Mutter auch noch von mir kam habe ich mich letztlich doch entschieden sie zu nehmen und bin total glücklich darüber.
Sie ist ein ganz liebes Mäusel und ich bin gespannt auf ihre weitere Entwicklung.
Mutter vom U-Wurf
Rente

 

Rania
Rufname: Roche


Roche ging es von einem auf den anderen Tag sehr schlecht, vermutlich hatte sie ein Herzproblem da sie sich auch immer sehr schnell aufgeregt hat.

geb: 24.06.09 - Februar 2011

Farbe: siam agouti point

Zeichnung: self

Besonderheiten: black eyed

Rania ist das ruhige Gegenstück zu den beiden verrückten H´ühnern vom S-wurf. Sie ist sozusagen der ruhende Pol. Aber beim Spielen und toben mischt sie genauso mit wie die anderen, wirkt aber schon wesentlich erwachsener und reifer, obwohl sie nur eine Woche älter ist.
Rania ist ein richtiger Engel und erinnert mich sehr an meine Blondie, die leider kürzlich verstarb.
In ihr lebt sie nun weiter.... wenn auch nur in Gedanken.

Innerhalb des Rudels ist sie ein angenehmer Ruhepool der für Ausgleich sorgt. Sobald die Türe vom Käfig aufgeht, ist sie aber gleich vorne dabei, so unscheinbar sie mitunter wirkt, aber DA muss sie gleich dabei sein.

 aktiv

 

Chanelle

geb: 24.12.08 - Januar 2011
Immerhin wurde sie 2 Jahre.

Farbe: wheaten burmese

Zeichnung: berkshire

Variation: Dumbo

Herkunft: Belgien

Auf Chanelle habe ich sehr lange warten müssen und bin nun überglücklich, dass sie endlich hier ist und sogar mit Zuchterlaubnis. Ob sie einen Wurf haben wird ist noch unklar, da Dumbos nicht meinen Zuchtzielen ent- sprechen.
Charakterlich ist sie zuckersüß, total zutraulich, neugierig, verspielt und einfach nur toll.

update: nach vielem hin und her habe ich mich doch entschieden einen Wurf mit ihr zu machen und sehr froh über diese Entscheidung. Ihr Nachwuchs ist einfach nur bezaubernd, genau wie sie es in ihrer Art ist. Eine sehr liebe und sanftmütige Rättin, die sich aber durchaus durchzusetzen vermag, wenn es darauf ankommt.
 

 

Mutter vom R-Wurf

 

 

Beauty

geb: 10. 01.09 - Januar 2011

Nach zwei OP´s bekam sie weitere Tumore, davon einer inoperabel der schnell wuchs. Irgendwann ging es einfach nicht mehr und ich musste sie erlösen lassen.

Farbe: himalayan seal point

Zeichnung: self

Herkunft: Belgien

Beauty ist mit Chanelle zusammen hierher gekommen und ebenfalls ein lang ersehnter Traum. Sie ist noch ein wenig schüchtern, aber ich hoffe, dass die Neugier auf Dauer doch siegen wird.
Ich bin jedenfalls schon sehr gespannt auf die weitere Entwicklung. Im Jungdamenrudel ist  jedenfalls zur Zeit gut was los und die Mädels toben nur was das Zeug hält.

Beauty ist mittlerweile eine superzutrauliche Rättin geworden, die mit den anderen gleich parat steht um auch ja nichts zu verpassen was Mensch da wieder vor hat^^

Auch Beauty wurde am 01.07.2010 operiert wegen eines Milchleistentumors.
Da ich von ihr aber sonst keine Verwandten hier habe, ist das für die Zucht nicht schlimm.
Aber ich bin froh, dass sie die OP gut überstanden hat und hoffe sehr, dass sie nun verschont bleibt.

 

Beauty hat zweimal nicht aufgenommen und geht daher in Rente

 

 

Ringelding

geb: 30.05.08 -  Januar 2011
Alterschwäche

Farbe: black

Zeichnung: masked

Besonderheiten: downunder

Herkunft: Celtic-Rats

Ein unglaublich hübsches Mädel, und ich habe den Eindruck sie weiß es auch. Sie ist sofort zur Stelle wenn man zum Käfig kommt und mag es sehr mit rum getragen zu werden. Der Name viel mir so spontan ein, dass es dabei dann auch blieb.

Ringelding hat nur Blödsinn im Kopf, sobald die Türe aufgeht, geht Madam erstmal eine Runde spazieren, wobei sie mir einmal durchgegangen ist und ich ihren Spaziergang nicht bemerkte. Resultat: Als ich morgens in meine Kleiderschrank Anziehsachen rausholen wollte, guckte mich ein verschlafenes Ringelding an :D
Ringel ist einfach nur klasse!

leider zu klein und leicht für einen Wurf

 

Miss Piggi
geb: ca Dez 08 - Dezember 2010

Sie bekam einen sehr fiesen Tumor, der innerhalb von 2 Wochen riesig war. Leider überlebte sie die OP nicht.
Ich habe keine Ahnung was Miss Piggi genau ist, ich kann nur mit Gewissheit sagen, dass sie fast komplett nackt ist, die arme Maus. Sie kam mit drei weiteren Ratten hier notfallmäßig unter.
Da die meisten Leute sich aber vor ihr ekelten, und ich auch hier unbedingt vermeiden wollte, dass sie in falsche Hände kommt, blieb sie kurzerhand hier und gut. Sie ließ sich auch recht problemlos ins Jungmädelrudel einfügen. Man sieht zwar jeden Kratzer , aber Kratzer kommen doch eher selten vor.
Vom Wesen her ist sie sehr lieb und neugierig, wie man auf den Fotos sieht ;)
Leider sieht man aber auch jede kleinste Schramme, da ihr zum Leidwesen ja das wichtige Schutzfell fehlt. Aber sie meistert das super und hat im Rudel einen guten Stand.

update 24.Juli 09: derzeitig findet eine Integration von allen Mädels statt (derzeit sind es noch drei Gruppen) und Miss Piggi macht das ganz klasse. Anfangs hatte ich Bedenken, wegen ihrem fehlenden Fell, aber seltsamerweise wird sie so akzeptiert wie sie ist, und Miss Piggi versucht auch gar nicht erst  zu dominieren. Wenn das so weiter geht, könnte ich die drei Rudel tatsächlich zu einem großen Rudel bekommen, ohne ein kleines Extrarudel zu halten.


 

Wilmanias Hanifee
Rufname: Hanna

geb: 14.10.08 Dezember 2010
Sie bekam einen Kieferabzess, der leider nicht verheilte und nur noch erlöst werden konnte.

Farbe: mink

Zeichnung: blazed variegated

 

 

 

 

 

Charakter

die Kleine ist genauso lieb wie ihre leider frühzeitig verstorbene Mama (s.Rbb) geht mir direkt stiften, sobald die Türe aufgeht und guckt mich dann immer triumphierend von oben an. Manchmal sieht es schon so aus, als würde sie grinsen :o)
Ich freue mich schon sehr auf einen Wurf mit ihr.

update 09.07.10: Superliebe Maus und kerngesund :)

 

Rente

Mutter vom P-Wurf

 

 

Lamia von Ratspassion

Rufname: Lulu

geb: 09.08.08 -  Oktober 2011
Altersschwäche-Tumore, wurde erlöst.

Farbe: pearl?

Zeichnung: capped

Charakter:

ebenfalls wie ihre Schwester ein süßes neugieriges Näschen, ich bin sehr auf die weitere Entwicklung gespannt und freue mich sie hier zu haben.
Franzi ist übrigens ihre Oma, und bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit ihr und ihren Geschwistern.

Rente

Mutter vom M-Wurf


 

Elijah

geb: 11.07.08

- 01.01.2011 Alterschwäche

Farbe: choco silvered
genetisch black

Zeichnung: berkshire

Herkunft: eigene Zucht

Charakter

auf dem Bild ist er der 2. von links, so kann man in einem gut den farblichen Vergleich zu black, mink und dove sehen.

Elijah hat nur Flausen im Kopf und ist dabei total liebenswert :o)

 

Rente

 

Floh

geb: 21.04.08 -  Dezember 2010
Alterschwäche

Farbe: russ. blue

Zeichnung: irish

Herk.: Erftratties

 

Charakter:

eine ganz süße kleine Maus, sie ist einfach nur liebenswert und rundet die Jugendgruppe perfekt ab.

Sobald die Türe aufgeht hat sie nichts besseres zu tuen, als direkt nach oben auf den Käfig zu klettern und dort alles unsicher zu machen.

eigentlich sollt Floh in Rente, doch dann hat sie noch einen Schub gemacht im Wachstum, worüber ich mich sehr gefreut habe.

 Rente, leider zu spät für einen 2. Wurf.
Mutter vom J-Wurf (09.12.08)

 

Mary

geb: 30.05.08 -  Dezember 2010
Altersschwäche

Farbe: black

Zeichnung: capped headspotted

Besonderheiten: velveteen

Herkunft: Celtic-Rats

Mary ist ein ganz liebes Mädel, genau wie ihre Schwester. Direkt zur Stelle und findet es auch ganz toll auf der Schulter. Ich glaub sie wird mal eine kleine Schmusedame,  und ich bin wirklich begeistert von allen beiden Mädels.

Ihr Velveteen-fell ist schön dicht und im Gegensatz zu Rexratten sind bei ihr die Vibrissen gerade. Ich denke dass sie einen Wurf haben wird.

update 09.10.08
Mary gefällt mir insgesamt wirklich gut, und sie ist für einen Wurf fest eingeplant.
Das Fell ist so wie es sein sollte, nur eben etwas flauschiger.

update 05.09.09
Mary wurde kürzlich operiert, da sie leider einen Tumor bekam. Die Operation hat sie gut überstanden und ich hoffe sehr, dass sich keine neuen Tumore bilden.

update 09.07.10
Mary ist tatsächlich tumorfrei geblieben, genauso wie ihre Schwester Ringel. Das ist ein gutes Zeichen und zeigt vor allem, dass es nicht nötig ist, eine Ratte deswegen frühzeitig einschläfern zu lassen.

Rente
am 18. Januar kam ihr  Wurf (L-Wurf) zur Welt :o)

 

Woodstock

geb: 22.10.2009  27.11.2010
(Folgen einer Infektion)

Farbe: Dove

Zeichnung: Berkshire

Woody ist etwas zurückhaltender als sein Bruder, aber ebenfalls neugierig. Man könnte ihn als "erwachsener" bezeichnen, in allem etwas überlegter und besonnener ^^
Ein superlieber Bursche und auch von ihm erhoffe ich mir guten Nachwuchs eines Tages.

Bis jetzt passt auf jeden Fall charakterlich und gesundheitlich alles gut zusammen.

Update: Leider erlag Woodstock noch an den Folgen einer schlimmen Infektion :(

aktiv

 

Unique

geb: 10.01.09 - 05.11.2010
Todesursache: Lungenprobleme, musste erlöst werden.

Farbe: black

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Blue-ice-rattery

Unique ist eine total süße zutraulich Ratz. Sie kommt immer sofort angeschossen wenn das Törchen aufgeht, turnt einem direkt über den Arm um dann ausgiebig die Umgebung zu erforschen. Angst ist für sie ein absolutes Fremdwort :o)
Mittlerweile hat sie ne ganze Menge Freundinnen wo toben und raufen an der Tagesordnung steht. Ich freue mich sehr über diese kleine selbstbewusste Dame!
Zeitlich hat es nicht gepasst für einen Wurf

 

Charly

geb: 24.12.2008 - 04.11.2010
Todesursache: Lungeninfekt :(
Farbe: Burmese
Zeichnung: Self
Variation: (dicker) Dumbo

Charly ist ein richtiger Knutschknubbel, gut im Futter und ein ganz verschmuster seiner Art. Als Welpe war er ziemlich ängstlich, und das dazu noch ohne Grund, so dass er oft wie versteinert dastand und das schlimmste erwartete.
Erst als er merkte, das ihm wirklich keiner blöd kommt und alle ganz normal mit ihm umgehen, ist er so langsam nach und nach aufgetaut und hat seine Position im Rudel gefunden.

Er bekommt zwar manchmal etwas Ärger vom tasmanischen Teufel, aber das sind kleine Eifersüchteleien, die sich gut unterbinden lassen, indem ich einfach aufpasse, dass mein Teufelchen gleichzeitig seine Beachtung bekommt.
Sollte es passieren, dass Charly seine Beachtung hatte und Teufelchen nicht, dann bekommt der arme Charly gleich eins auf den Deckel....... und quäkt dann ganz herzerweichend :D

Charly war ein totaler Schatz, der es geliebt hat geknuddelt zu werden. Hat man ihn irgendwo hingesetzt, hat er oft ganz geduldig darauf gewarte, was nun passiert.... ein ganz, ganz süßer Gemütskerl.

 

Bruder Tack

geb: 02.09.09 - 03.11.2010
Ich dachte eigentlich er wär übern Berg... aber dem war leider doch nicht so und er erlag ebenfalls dem Lungeninfekt :(

Farbe: pale burmese

Zeichnung: self

Eigene Nachzucht (T-Wurf)

Tacks Geburtsname ist Tyron, aber auch hier finde ich Tack wesentlich treffender, da er halt der Bruder von Tick ist und ich immer an Bruder Tack von Robin Hood denken muss. Er ist auch total verspielt, aber ein totaler Angsthase gegenüber größeren Böcken. Da spielt er doch glatt toter Ratz, bleibt regungslos auf dem Rücken liegen, schließt die Augen und stellt sich tot...oder was das darstellen soll....
Sonst ist er charakterlich ganz toll, ebenso wie bis jetzt alle aus der Familie.
 

 

Gipsy
geb:03.10.08 - 02.11.2010
Todesursache: problematischer Kieferabzess, musste erlöst werden :(
Manxratte
tja, irgendwie gibt es diese Zeichnung nicht wirklich die sie hat. Also sag ich mal einfach variegated.

Als sie und ihre Schwester auf die Welt kamen war ich sehr geschockt über den fehlenden Schwanz.
Schnell war auch klar, dass grade bei solchen Tieren höchste Vorsicht geboten ist, das die nicht in falsche Hände geraten.
Die Schwester ist gut untergekommen, wo ich auch weiß, dass dort keine Jungs, also auch keine Gefahr besteht und Gipsy bleibt hier.

Ihre Eltern sind natürlich sofort in Rente gegangen, da ich kein Risiko eingehen möchte, weitere Qualzuchten auf die Welt zu setzen!!

 

Lestat

geb: 18.01.2009 - 02.11.2010
Musste aufgrund Lungeninfekts erlöst werden

Farbe: Black

Zeichnung: Varieberk HS

Fell: Velveteen

Lestat ist ein total liebes Kerlchen, kommt mit allem und jedem gut aus und dadurch ein idealer Streitschlichter.
Ich habe ihn noch nie in einem Machtkampf verwickelt gesehen und hoffe, dass er sein besonnenes, aber neugieriges und herzliches Gemüt eines Tages weitervererben kann.
aktiv

 

Lumpi von Ratspassion

geb: 09.08.08 02.11.2010
Musste aufgrund großen Tumors erlöst werden. Der Tumor drückte das Vorderbein nach hinten, so dass er das Bein nicht mehr benutzen konnte :(

Farbe: pearl

Zeichnung: variegated mit headspot

Charakter:

Das passende Gegenstück zu Lümmel, ruhig und ausgeglichen, er hat richtig die Ruhe weg und ist ein total zutraulicher kleiner Kerl.


update 09.10.08
ein wunderhübscher und vor allem lieber Kerl, eher unauffällig, aber trotzdem anwesend und zur Stelle, sobald man das Törchen öffnet.
update 25.01.10
Lumpi ist ein kleiner eifersüchtiger Kerl und muß immer als erster begrüßt werden. Leider ist er auch recht dominant gegenüber seinen Kollegen geworden, es hält sich zwar in Grenzen, aber er scheint der Cheffe im Rudel zu sein. Zwischendurch war er recht heftig unterwegs, hat sich aber nach einer Bachblütentherapie zum positiven gewandelt.
Dennoch war mir das Risiko hier zu hoch ihn decken zu lassen, da das oftmals einen Hormonschub bewirkt, die manche Böcke schwer verknusern und dadurch ständig stänkern müssen, quasi den anderen zeigen, dass sie der King sind, weil sie eben mal durften :D

 Rente

 

Paula

geb: 18.05.09
- 02.11.2010
Todesursache: Plötzliches Herzversagen.

Farbe: russian silver

Zeichnung: berkshire

Paula ist eine eher unauffällige Ratte, aber dennoch überall zu sehen, wo was los ist. Sie versteht sich prima mit Violetta und die beiden toben mitunter ganz schön heftig durch den Käfig. Momentan wird Paula auch gerne den älteren gegenüber etwas übermütig und wundert sich dann, wenn sie eins auf den Deckel kriegt :)

Paula musste nun (am 01.07.2010) operiert werden, da sie einen Tumor bekam. Dieser war zum Glück gut operabel und gutartig.

Dennoch bin ich im Nachhinein froh, dass sie keinen Wurf bekommen hat, da mir das doch viel zu früh für Tumorbildung gewesen wäre.

Rente
leider hat es zeitlich nicht für einen Wurf gereicht :(
Und später wäre mir zu riskant geworden.
Aber sie hat zwei tolle Brüder, die das Erbe weitergeben, Peanut und Panda.

 

Wilmanias Dinara

geb: 11.07.08 - 02.11.2010
erlöst aufgrund schlechtem Allgemeinzustand-altersschwach

Farbe: russ. dove

Zeichnung: hooded

 

Eine sehr lebhafte Schönheit. Ursprünglich sollte sie ausziehen, aber ich bin sehr froh, dass es anders gekommen ist. Sie ist mittlerweile die größte von allen Welpen und klimmt mir mit Vorliebe direkt auf den Käfig, sobald ich den aufhabe. Sie findet es auch ganz toll auf meiner Schulter zu sitzen und so alles schön mitzukriegen. Sehr aufgewecktes liebes Tierchen :o) Rente, leichter Schiefkopf, daher war mir das Risiko zu groß

 

Moony

geb: 27. Februar 09
 - 31.10.2010
Inoperabler Tumor, musste erlöst werden weil Tumor zu groß wurde.

Farbe: dark  pearl

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Sunnydays rattery

Moony war erstmal ein wenig zurückhaltend, ist dann aber schnell aufgetaut und hampelt genauso erwartungsvoll an den Gittern herum wie die anderen, sobald sie mich sehen.
Außerhalb klettert sie aber lieber nur bei mir rum und findet den Ausblick auf der Schulter ganz toll.
Zeitlich hat es nicht gepasst einen Wurf mit ihr zu machen.

 




Wilmanias Othello
Rufname: Pluto

geb: 17.03.09

Farbe: platinum

Zeichnung: berkshire

Pluto ist zwar einer der Kleinsten vom Wurf aber das tut nichts zur Sache. Den Großen gegenüber ist er kein bißchen ängstlich.

Pluto entwickelt sich ebenfalls sehr viel versprechend und ist ein mutiges und selbstbewusstes Kerlchen, der sich von den Großen nichts gefallen lässt.

Die roten Augen basieren hier übrigens nicht auf das R.e.d. -Gen, sondern entstehen aufgrund des Zusammentreffens der zwei Farben mink und engl. blue. Leider ergibt diese Kombi immer rote Augen,  so dass ich hier aber keine Bedenken mit der Zucht habe.

update 05.10.09: Pluto ist der Vater vom U-Wurf. Ein ganz toller süßer Haufen.
Durch diesen Wurf weiß ich nun jedoch, dass Urmel doch kein minkbasierendes Platinum ist, sondern ein RED basierener Platinum.
Ob er nach dieser Erkenntnis noch weitere Würfe haben wird ist noch unklar, da ich in der Hauptsache nur schwarzäugige Varianten züchten möchte, was vorallem damit zusammen hängt, dass Rotaugen  lichtempfindlich sind (je heller die Augen, desto empfindlicher)
Plutos Augen sind recht dunkel, auf den Fotos wirken sie durch den Blitz immer wesentlich heller als sie in natura sind.

Charakterlich ist Pluto jedenfalls ein ganz lieber Kerl.

aktiv

 

Blue-Ice Urmel

geb: 10.01.2009 - 31.10.2010
Todesursache: Baute innerhalb weniger Tage ab und Herzversagen aufgrund dessen.

Farbe: black

Zeichnung: berkshire mit schönem großen Dreieck
(könnte man auch big irish nennen *lol*)

 

 

Der kleine Kerl ist nun ein Weilchen hier und ein ganz lieber süßer Fratz. Zuerst fand er mich zwar doof, aber mittlerweile haben wir uns gut angefreundet und Urmel ist ein ganz süßer, lieber, neugieriger Zwerg.
Er spielt ausgesprochen gerne mit seinem Bruder, welcher zur Zeit noch hier ist, aber bald weiter reisen wird. Die Jungs leben derzeit mit einigen gleichaltrigen Kameraden zusammen und haben offensichtlich ihren Spaß am gemeinschaftlichen toben und rangeln :o)

update 20.Juli09: Urmel hat sich zu einem sehr hübschen Bock gemausert, der gut in seinem Rudel zurecht kommt. Was mich am meisten mit freut, dass er nicht versilbert ist, sonder rein schwarz bleibt.
update 05.10.09: Urmel wird bald Papa :)
Ich freue mich sehr auf den Wurf, da Urmel ein absoluter Schatz ist. Die Mutter ist Orchidee.

Vater vom V-Wurf

 

Violetta

geb: 29.04.09 - 31.10.2010
gest. aufgrund Infekt der Lunge

Farbe: mink burmese

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Erftratties

Violetta ist eine kleine Flitzenase, die einen heidenspaß daran hat wie der Blitz herumzusausen und alle älteren Tiere zu ärgern, um dann schnell wieder wegzuflitzen.
Sehr hübsche aufgeweckte Jungrättin, die sich bis jetzt nur positiv entwickelt.

Violetta hat sich zu einem kleinen Raufbold entwickelt. Sie meint scheinbar immer noch ein Welpe zu sein und liebt es mit den Babys zu spielen, aber auch mit den Gleichaltrigen, wobei es mitunter schwer zur Sache geht. Sie ist ein richtiges kleines Energiebündel, kaum ist sie hier, flitzt sie auch schon wieder 3 Etagen höher und zack ist sie wieder unten. Tolles Tier :)

 Mutter vom Y-Wurf

 

Tick

geb: 02.09.09 - 31.10.2010
Er bekam leider einen bösen Infekt auf der Lunge, Antibiotika konnte nicht mehr helfen, da der Schaden bereits zu groß war :(

Farbe: black eyed himalayan

Zeichnung: self

Eigene Nachzucht (T-Wurf)

Ticks Geburtsname ist eigentlich Trevor, aber Tick passt einfach nur zu gut, denn den hat er^^. Tick liebt es mit meiner Hand zu spielen und flippt dabei völlig aus, turnt rum was das Zeug hält und macht die lustigsten Hopser dabei.
Ich könnte mich echt köstlich amüsieren über den kleinen Racker.
 

 

Brianna

geb.: 15.01.08 - 16.10.2010
Altersschwäche, wurde erlöst.

Farbe: russisch blue

Zeichnung: variegated

Herkunft: Erftratties

 

 

 

Charakter:

Eine total süße quirlige junge Rattendame, sie ist einfach nur klasse, genau wie ihre Schwester und Freundin, die gleichzeitig hier eingezogen sind.

Sobald man sich dem Käfig nähert kommt sie an und guckt was passiert, man könnte ja was verpassen ;-)

 

 

Rente

zu leicht für ihr Alter. Sie würde zwar den Mindest-anforderungen entsprechen, aber da die Rättinnen viel Kraft während der Aufzucht brauchen möchte ich ihr das nicht zumuten.

 

Franzi

geb.: 29.09.07 - 07.10.2010
Altersschwäche

 

Farbe: agouti

Zeichnung: capped

Herkunft: Rainbowrats

 

 

 

 

 

Charakter:

 

Franzi ist ein ganz liebes Rättchen, sie war direkt von Anfang an total zutraulich und entwickelt sich langsam zu einer ganz anhänglichen, hübschen jungen Dame :-)

 

Die Kleine ist immer eine der ersten die zu mir kommen und auf mich drauf klettern. Charakterlich einfach nur ganz toll und ich bin sehr, sehr froh, dass ich mir ihr so einen tollen Start in die Zucht hatte :o)

update 05.10.09: Franzi merkt man nicht im geringsten ihr Alter an, sie ist nach wie vor die erste am Törchen sobald sich was tut und bis auf etwas Schnupfen kerngesund. Sie ist ein richtiger Schatz, genau wie ihre Töchter, Söhne und ihre Enkelin Ivy.
 

Rente, sie ist leider nicht mehr weiter gewachsen, da ist mir das Risiko eines 2. Wurfes zu groß

hat am 16.03.08 ihren 1. Wurf, und einen wunderschönen dazu, von Herbie gehabt.

 

 

 

Wilmanias Ivy

geb: 15.10.08 - 05.10.2010
Altersschwäche,zudem hatte sie zuletzt Tumore und Atemwegsprobleme.

Farbe: black

Zeichnung: blazed variegated

 

 

 

 

 

 

 

 

Charakter

Sie sieht ihrer Mutter sehr ähnlich, und so war es mehr als klar, dass sie bleibt ;o)
Ich finde sie einfach nur bezaubernd...und sie sieht dazu einer Rättin sehr ähnlich, in die ich mich mal unsterblich verliebt hatte, das war Feline von der rattery Rattilie.de
Auch vom Wesen her ist sie einfach nur bezaubernd und zum Glück auch gesundheitlich völlig unauffällig, für sie gilt das gleich wie Isa, bleibt sie gesund, dann wird sie sicherlich ebenfalls Nachwuchs haben.

update 09-07-10: Ivy muss aufgrund Tumorbildung operiert werden.
Diese Linie habe ich auch komplett eingestellt, aufgrund der hohen und frühen tumorlastigkeit.
Sehr, sehr schade, denn die Oma Franzi ist mit ihren fast 3 Jahren noch superfit und hat lediglich eine kleine erbsengroße Zyste am Unterbauch.

Rente
schweren Herzens habe ich entschlossen diese Linie nicht weiter zu führen, da sie zu anfällig für Lungenkrankheiten sind. Es ist eine Schande, da mir bislang nicht ein einziger Tumor in dieser Linie bekannt ist....wären doch nur die Lungenprobleme bei den Mädels  nicht so gravierend *seufz*

 

Wilmanias Hero

geb: 14.10.08 - 02.10.2010
Plötzlich Probleme mit dem ZNS, der Tod kam sehr schnell.... :(

Farbe: platinum

Zeichnung: berkshire

.Charakter:

ebenso verspielt wie die ganze Jugendbande an Jungs hier. Er findet das besonders toll mit meiner Hand zu käbbeln und ist sehr vorsichtig dabei.
update 15.02.09
Hero macht sich genauso toll wie sein Bruder, die Gruppe ist absolut harmonisch und ich hoffe das das so bleibt.

 

 



Panda

geb: 18.05.09 - 20.09.2010
vermutlich Schlaganfall/ Herzversagen

Farbe: russisch silver agouti

Zeichnung: berkshire blazed

Eigene Nachzucht (P-Wurf)

Panda ist vom Verhalten her ein wenig graziler als sein Bruder, und ein absoluter Schatz. Die beiden hängen ständig zusammen und ich habe selten erlebt, dass Geschwister so dermaßen aneinander hängen. Da bin ich echt froh, dass Peanut hier bleiben durfte, da ich ihn ja Jacqueline versprochen hatte ^^
Und Panda ist da genauso froh darüber wie ich, auch wenn sie mit Fridolin und Pluto zusammen leben.
kein Wurf

 

Wilmanias Hawk

geb: 14.10.08

Farbe: mink

Zeichnung: blazed variegated

Besonderheiten: velveteen

Charakter:

ein ganz süßer verspielter kleiner Kerl. Kommt stets angeschossen, sobald ich zum Käfig komme und drängelt mit den anderen um die Wette, wer zuerst rausdarf.
Auf die weitere Entwicklung bin ich sehr gespannt und es sieht sehr viel versprechend aus.
update 15.02.09
Hawky ist ein total süßer Knuffelbär geworden, sein Fell ist schön weich und er ist ein ausgeglichener ruhiger Ratz, der dem Rudel die nötige Balance gibt.

aktiv ab
März 09

 

 

Celtic-Rats Zwergnase
Spitzname: Tasmanischer Teufel

geb.: 05.12.08

Farbe: russ.blue

Zeichnung: berkshire

Besonderheiten: evtl. überzeichnetes downunder

 

Charakter:

Der kleine ist der Hammer, kaum hier angekommen lies er den Macho raus^^.
Ich habe ihn mit einem meiner gleichaltrigen Jungs zusammen gesetzt und nicht schlecht gestaunt, wie der kleine 6 -7 Wochen alte Fratz hier ein Verhalten wie ein 6 Monate alter pubertärer Jungspund hinlegte und direkt versuchte den Chef raushängen zu lassen *grins*
Von Angst oder Respekt jedenfalls keine Spur. Nun ja, ich denke der Kleine war einfach etwas gestresst vom Transport,.. und auch wenn er mittlerweile völlig normal ist und so tut, als wäre er schon immer hier, so brachte ihm das dennoch den Spitznamen "Tasmanischer Teufel" ein *gg*

Sympathiepunkte hat er sich allemal damit gleich eingehandelt, der kleine Fratz ;o)

update: 05.10.09
Zwergnase hat einen einzigartigen Charakter entwickelt, ihn muss man einfach erleben. Der kleine Mann liebt mich total, sobald das Törchen aufgeht kommt er gleich zu mir und klettert an mir hoch. Wenn ich nach anderen Tieren rieche, dann hält er meine Hand erstmal fest um ausgiebig alles zu beschnuppern und er hält sie richtig kräftig fest dabei.
Und der kleine Mann ist richtig eifersüchtig: wehe ein anderer Bock bekommt Aufmerksamkeit vor ihm, oder gar nur ein anderer. Dann gibt es gleich Zoff und die armen kriegen kurz zu spüren, wer hier die Nr 1 ist ^^
Anfangs dachte ich, das kann doch nicht sein, aber der ist tatsächlich eifersüchtig und da er mitunter leicht erregbar ist, braust er dann immer kurz auf und unterwirft den jeweiligen Bock. Zum Glück regt er sich aber genauso schnell wieder ab, und auch wenn er leicht cholerische Anlagen hat, so ist er letztlich gut verträglich mit seinen Kameraden.

aktiv

 

 

Joshi von den Erftratties

geb: 21.04.08

Farbe: russ. blue

Zeichnung: irish

Charakter:

Ein ganz liebes Kerlchen, der anfangs etwas unsicher und sensibel wirkte, sich aber nun langsam recht gut einfindet und immer mehr Selbstbewußtsein an den Tag legt.'

update 09.10.08
Joshi macht sich klasse, er ist superlieb, verschmust und hat sich auch bei der Integration problemlos ins Rudel einfügen lassen.

 aktiv
Vater vom W-Wurf mit Sprotte

 

Rattilies Ghost

Spitzname: Flutsch und weg

geb: 02.11.08

Farbe: black

Zeichnung: hooded

Besonderheiten : downunder

 

In den Kleinen hatte ich mich von Anfang an verguckt und hoffe, dass ich so vielleicht doch noch endlich mal Glück mit meinen downunder habe. Von der Zeichnung her ist er total klasse, nur hat er seinen Namen leider nicht zu Unrecht. Er ist recht distanziert und kaum zu sehen. Anfangs wollte er auch überhaupt nichts von mir wissen. Aber nicht mit mir ^^, er wird von mir regelmäßig zwangsgeknuddelt, natürlich ganz lieb und vorsichtig und ... man sehe und staune, es gefällt dem Herren ja doch. Mittlerweile kommt er auch freiwillig gucken, ohne sanft nachzuhelfen.
Mal sehen wie er sich weiter entwickelt... ich hoffe das wird was.
update 05.10.09
Ghost hatte sich zwischendurch recht positiv entwickelt, so dass ich einen Wurf mit ihm gewagt habe. Er und Sprotte bekamen auch wunderschöne Welpen, welche offenbar allesamt Mamas Charakter mitbekamen, denn Ghost ist eher ruhig und zurückhaltend, und davon kann man bei den Welpen nichts erkennen sonder meint man hätte einen Sack voller Flöhe vor sich.
Leider ist ihm die Vaterschaft wohl in den Kopf gestiegen, so dass er ein Verhalten an den Tag legte was nicht akzeptabel war. Letztlich entschied ich mich zu einer Kastration, um ihm und den Rest des Rudels zu helfen. Nun ist alles wieder im Lot, zum Glück!
Rente

 

Max

geb: 23.10.08
Farbe: black
Zeichnung: hooded downunder

 

Moritz

geb: 23.10.08
Farbe: russ. blue
Zeichnung: hooded downunder

 

Eisbär1

geb: 17.10.08
Farbe/Variation: siam seal point
Zeichnung self
Augenfarbe: Black

Die beiden sollten eigentlich reine Liebhaberjungs sein, da sie aus einer Zuchtauflösung bekommen und ich keine Stammbäume bekommen habe. Die Zucht wurde aufgelöst, bevor sie jemals begonnen hatte.
Nach langem hin und herüberlegen durfte nun aber doch einer der beiden Jungs decken, da sie erstens kerngesund sind, zweitens charakterlich einfach nur toll. Ganz gemütliche liebe Kerlchen, die sich gerne knuddeln lassen :o)
Ein Eisbär ist mittlerweile über die RBB gegangen.

 

Hörnchen

geb: 03.05.08-13.09.2010

Altersschwäche

Farbe: black

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Ratspassion

Charakter:

aufdringlicher kleiner Hüpfer, sobald das Tor auf ist, steht er zur Stelle und klettert direkt auf einen drauf.  Seinen Namen verdankt er seiner Bauchzeichnung, die aussieht wie ein sitzendes Eichhörnchen :o)

update 09.10.08
der süße kleine Mann ist vom 'Wesen her nur toll....leider Gottes wächst er aber nicht wirklich, und selbst meine Jungs vom 11.07.08 überholen ihn bereits,

vermutlich wird er somit frühzeitig berentet... aber ein wenig Zeit bekommt er noch.

 Leider musste ich den kleinen Kerl kastrieren, es ging nicht mehr anders, da er mir die komplette Rudelstruktur zerstört hat durch seine plötzliche Wandlung.

 

Boy CJ (Cap Junior)
genannt Blueboy

geb: 12.05.08 - 20.07.2010

Altersschwäche

Farbe: engl. blue agouti

Zeichnung: berkshire

Herk: eigene Nachzucht (B-Wurf)

 

Charakter
ein liebes Kerlchen, eher unauffällig, aber dennoch präsent. Mal sehen wie er sich weiter macht, er soll das Erbe von Cap aufrecht erhalten.

update 15.02.09
CJ ist zwar eher unauffällig, im Gegensatz zu seinem Vater, aber innerhalb des Rudels sehr souverän und ein insgesamt sehr lieber Bock. Wenn er auch gesundheitlich weiter so stabil bleibt wird er sicherlich seinen Wurf machen, alleine in der Hoffnung nochmal so einen tollen Ratz zu bekommen, wie sein Vater war.
update: leider hat er charakterlich so rein garnichts von seinem tollen Vater abbekommen und es hat sich auch nie die Möglichkeit eines Wurfes ergeben. U.a. aber auch, weil mir hier genetische Risiken zu groß waren (bei seiner Schwester fielen Manx)
Zur Zeit ist er, wie einige andere Immunschwächere Tiere hier, krank. Er hat sich zwar ganz gut erholt, aber alles in allem ist mir das Risiko zu groß ihn decken zu lassen.
Rente
 

 

Möhrchen
Agouti Variegated Headspotted
vom A-Wurf; war vermittelt und kam zurück wegen Bestandsauflösung (Notfall im Herbst 08)
geb: 16.März 08
gestorben: 10.09.2010
wurde erlöst, aufgrund zu großer Probleme mit der Atmung.
Möhrchen liebt es die Wohnung auszukundschaften, was sie auch darf. Sie taucht dann an den unmöglichsten Stellen auf, und lässt sich überall problemlos hochnehmen, wie ein kleines Hündchen schon fast ^^
Ebenfalls eine Seele von Ratte und absolut liebenswert.
Leider hat Möhrchen ein chronisches Problem mit den Atemwegen, kommt aber gut damit zurecht. Sie ist halt zwischendurch mal mehr und mal weniger verschleimt

 

Samantha
himalayan
geb: September 07

Samantha ist eine zuckersüße liebe Rättin. Sie kam als Begleitung für Franzi mit hierher und ist die Lieblingsratte von meinem jüngsten Sohnemann.
Samantha ist einfach nur lieb und mittlerweile finde ich es schon schade, dass ich mit ihr nicht doch einen Wurf gemacht habe. Aber da stand halt noch nicht fest, dass ich Siamesen, und die Varianten davon, mit in die Zucht mit einbeziehe.

 

Bambina

geb: 12.05.08 - 27.07.2010

An den Folgen des Tumors verstorben.

Farbe: engl. blue

Zeichnung: berkshire

Herkunft: eigene Nachzucht (B-Wurf)

Bambina ist eine richtig kleine Charakterziege. Als Welpe hat sie gerne gequitscht und richtig Aufstand gemacht, wenn ich sie zeigen wollte. So kam es dann, dass sie hier blieb. Die Kleine liebt mich total und erinnert mich charakterlich sehr an ihren Vater Cap, der einer meiner absoluten Lieblinge ist.  Rente
Mutter vom G-Wurf

 

Bastie
von den Erftratties

geb: 13.09.08- 15.09.2010

Farbe: russ. blue

Zeichnung: bareback mit headspot

Charakter:

Bastie ist ein kleiner neugieriger süßer Fratz, er ergänzt das momentane Jungspundrudel hervorragend, und hat allerlei Blödsinn im Kopf.
Momentan lebt er mit Floyd, Hawk, Hero und Bambam  zusammen. Bin schon sehr gespannt wie er sich im Böckchenrudel machen wird.

keine Nachkommen

 

Dash

geb: 11.07.08 - 29.07.2010

Altersschwäche

Farbe: dove

Zeichnung: berkshire

 

Charakter:

Ein kleiner Angsthase gegenüber größeren, aber er wächst ja noch, mal sehen wer dann die Hosen an hat :o)

Sonst sehr lieb, zugänglich und verspielt wie alle Jungs in seinem Alter.

update 09.10.08
bei der Integration zu den großen Jungs war Dash die Krönung, er hat sich einfach zwischen die Großen gelegt, als wäre das schon immer so gewesen und Feierabend. Ihn konnte nichts und niemand groß beeindrucken und auf irgendwelche Rangkämpfe hat er sich garnicht erst eingelassen :o)
Von dem einstigen Angsthasen war nichts mehr zu merken.

 

 

Bambam
von den Erftratties

geb: 18.09.08 - 28.06.2010
Musste leider aufgrund inoperablen Tumors, welcher zu groß wurde, eingeschläfert werden.

Farbe: burmese

Zeichnung: berkshire

Charakter:

der Kleine hampelt sofort am Gitter rum, sobald ich mir auch nur dem Käfig nähere und ist natürlich mittendrin im Getummel um sich durch Törchen zu quetschen. Und wehe er verpennt das mal, dann kommt er angerast wie von der Tarantel gestochen.

Bambam sollte eigentlich reines Liebhabertier werden, aber aufgrund einiger Ereignisse habe ich für ihn doch die Zuchterlaubnis bekommen, worüber ich mich natürlich riesig freue :o)

Vater vom Q-Wurf

 

Fiona (Rufname Fee)
topaz berkshire dumbo
geb: ca. Juni 08 - 28.06.2010

Vom Notfall im Herbst 08

Von den Dumbos wollte/konnte man sich schlecht trennen, was aber dennoch dringendst empfohlen wurde, da immerhin ein Bestand von 40 Tieren aufzulösen war, die innerhalb von 3 Monaten zusammen kamen.
Man meinte es sicher gut, dummerweise kam ein Beziehungsbruch der Leute und ging, wie so oft; zu Lasten der Tiere.

Aufgrund dessen, dass man speziell an den Tieren so hing, habe ich angeboten sie vorerst hier zu behalten.
Nunja, mittlerweile haben mich die Lieben so um den Finger gewickelt, dass ich sie auch nicht mehr hergeben kann.
Vielleicht noch in einer vierer-Gruppe aus dem Rudel, aber dafür müsste ich die Leute kennen, bzw. einen sehr guten Eindruck machen.
Foto vom 16.03.09

Fee musste erlöst werden, da die Tumore zu groß wurden.

 

Wilmanias Arielle

geb.: 16.03.08 - 11.06.2010

Farbe: black

Zeichnung: bareback blazed

Herkunft: eigene Nachzucht

 

 

Charakter:

eine freche kleine Vorwitznase, kommt sofort angerannt und liebt es an meinem Finger rumzuzerren und ihn zu erbeuten ^^

Arielle wiegt mit ihren 5 Monaten sage und schreibe 370 g und ist einfach nur toll.

Nach langem Kampf ist meine liebe kleine Arielle nun über die Regenbogenbrücke gegangen. Immerhin konnte ich ihr durch eine Tumor-OP noch einige wertvolle Monate schenken.
Sie hat tapfer gekämpft, so war sie doch nach der OP plötzlich schwer krank, aber ich wußte dass sie wieder auf die Beine kommt und habs auch geschafft.
Ich bin froh, dass sie letztlich hier in Ruhe eingeschlafen ist, einfach so, ohne dass es wegen eines Tumors oder einer Infektion war, sondern reine Alterschwäche.

Rente

Mutter vom I-Wurf (15.10.08)

 

Sarotti
Choco Bareback Headspotted (genetisch Black)

vom A-Wurf; war vermittelt und kam zurück wegen Bestandsauflösung (Notfall im Herbst)
geb: 16.März 08 - 11.06.2010

Sarotti ist einfach nur lieb. Sie ist eine total tolle Rättin und macht einem einfach nur Freude durch ihr liebes Wesen.

Fotos vom 16.03.09

Sarotti und Möhrchen lieben es hier stundenlang rumzuflitzen und gehören zu den wenigen Nasen, die in der kompletten Wohnung rumlaufen dürfen, da sie keinen Blödsinn machen (mir ist jedenfalls noch nichts aufgefallen)

Die beiden brauchen das auch, alle anderen aus der gleichen Gruppe sind mit ihrem Auslauf in der Absperrung zufrieden, nur die beiden brauchen sehr viel Freiheit.

Sarotti ist nun gemeinsam mit ihrer Schwester Arielle über die Regenbogenbrücke gegangen.
Ich vermisse die Kleine Flitzemaus.

 

Madita

geb.: 09.04.08 23.05.2010
Tumor

Farbe: russ. blue agouti berkshire

Herk.: Erftratties

Charakter:

liebe und entdeckungsfreudige kleine Ratz. Die Auslaufsperre wird gerne als Sprungschanze benutzt :o)
Madita ist eine sehr schöne kräftige junge Dame geworden. Sie ist auch charakterlich einfach nur toll.
Dez08: Mittlerweile ist sie ein regelrechter Brocken geworden und ne ganz liebe, die sofort zur Stelle ist sobald die Türe aufgeht.

Rente
sie hatte leider einen Polypen in der Geschlechts-Öffnung und musste operiert werden.

 

Schnuffel
himalayan rex
geb: ca. Dez. 08 - 20.05.2010
inoperabler Tumor :(

Schnuffelchen wurde mit ihren Babys ausgesetzt. Ich hab mir eigentlich eher aus Neugierde mehr die Kleinen angeguckt, bzw. mir war recht schnell klar, dass ich zwei der armen Würmchen gerne ein Zuhause geben wollte, da sie vom Alter her auch super als Spielkameraden für meine Mädels passten. Vor Ort fragte ich dann, was denn mit der Mutter wäre, und da sie auch vermittelt werden sollte entschloss ich eben kurzerhand Mutter mit zwei Mädels aufzunehmen (ich bin da ganz schlimm, wenn eine Rättin einen Wurf groß gezogen hat, dann mag ich es einfach nicht, wenn sie noch rumreisen muss, sie haben es danach mehr als verdient ein schönes Zuhause und ruhiges Leben genießen zu dürfen)

Anfangs war sie sehr ängstlich und hat mich einige male getackert aus Angst. Kein Wunder, nachdem was sie alles durchmachen musste, und es ist ja nicht alles bekannt.

update 05.10.09: Schnuffel ist komisch. Sobald Jungtiere in der Gruppe sind, spielt sie sich als Beschützerin auf: MIR gegenüber. Ich muss immer ein wenig aufpassen wo sie grade steckt, denn sie findet das wohl ganz witzig aus den Häusern zu stürmen, wenn ich die Babys raushole, um mir in die Finger zu kneifen. Es blutet zwar meist nicht, aber angenehm ist anders.
Ich hoffe sehr, dass ich ihr dieses Verhalten noch abgewöhnen kann

 



 

Drops von den Erftratties

geb: 13.09.08 - 12.05.2010

Herz-Kreislaufversagen aufgrund seines hohen Gewichtes

Farbe: russ. blue

Zeichnung: bareback oder variegated

 

Tja, wie es manchmal so ist im Leben ist er nun doch noch hier gelandet. Anfangs konnte ich mich nur sehr schwer zwischen ihm und seinem Bruder entscheiden, da dann aber im anderen Zuhause leider keine Haltun mehr möglich war, hab ich ihn doch noch zu mir geholt. Er hat ne supersüße Zeichnung am Po ^^ und alleine sein aufdringliches Wesen sagt mir, dass ich richtig entschieden habe. Seine Farbe ist interessanter weise etwas heller als die seines Bruders. Das habe ich bei rb nun schon öfter beobachten können, vermutlich hängt das mit den getragenen Genen zusammen. aktiv

Helena, die Schwester von Hanna kam vor ca 1 Jahr zu mir zurück, aufgrund einer Zuchtauflösung.
Sie verstarb vermutlich an den Folgen eines Abzesses in der Kiefergegend, welcher leider große Komplikationen verursachte :(
 

Pied Piper (gerufen Peppie)

geb.: 04.01.08 - 11.05. 2010
Alterschwäche

Farbe: russ. dove

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Jolly B. Rattery

 

 

Charakter:

ruhiger, besonnener kleiner Kerl. Im gesamten noch etwas zurückhaltend, aber sehr lieb.

Nun einige Zeit später hat er sich ganz toll entwickelt, er vertraut mir total und hat sich ganz souverän ins Rudel eingefügt.

Peppie ist charakterlich ein ganz toller Bock und ich bin froh so ein tolles Tier hier zu haben, der dann auch noch farblich superhübsch dazu ist.

Rente, wohlverdient :)

Peppie ist Vater vom D-, J- u. K-Wurf


 

Herbie

geb.: 12.11.2007

Farbe: silvered mink

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Baileys vom "Lichtenhägar Brink"

 

 

 

 

 

Charakter:

Herbie ist seit seiner Ankunft mächtig gewachsen und gefällt mir insgesamt sehr gut. Anfänglich war er etwas zurückhaltend, taut aber zusehends auf und wird von Tag zu Tag zugänglicher.

Seine Fellwechsel sind faszinierend mit anzusehen, momentan hat er einen silbrigen, breiten Streifen an der Grenze zum Bauch. :-)

hatte seinen 1. Wurf mit Franzi am 16.03.08

und am 11.07.08 den 2. mit Kessy

 

Rente, leider vertrug er sich nach dem letzten decken nicht mehr mit seinen Kollegen
daher werden meine Böcke mit Möglichkeit nicht mehr in im pubertären Alter decken, da das doch schnell schief gehen kann. Echt schade drum.

 

Kira

geb.: 27.11.07- 25.04.2010
Altersschwäche

 

Farbe: english blue

Zeichnung: self

Herkunft: Ratspassion

 

 

Charakter:

 

Anfänglich ein wenig schüchtern, aber sie taut immer mehr auf und ist sehr neugierig.

Inzwischen ist Kira genauso zutraulich wie es sein sollte und hüpft gerne auf mir rum.

 

 

Rente

hatte nun ihren ersten Wurf (B-Wurf) mit Cap am 12.Mai 08

 

 

 WilmaniasFee

geb: 09.09.08 - 29.03.2010

Farbe: russ. silver agouti

Zeichn.: irish

 

 

 

Charakter

liebe ruhige verspielte kleine Ratz, das passende Gegenstück zu ihrer verrückten Schwester.

update 18.11.08
die beiden Töchter von Mona entwickeln sich langsam zu wunderhübschen jungen Damen und sind einfach nur traumhaft :o)

Leider bekamst du einen Tumor auf dem Nasenrücken, der dir ziemlich schnell Probleme bereitete, so schnell, dass ich mit dir abends zum Nottierarzt musste.
Es ist so traurig, dass du nur so ein kurzes Leben hattest, ich hoffe es war trotzdem schön für dich hier bei mir.
Machs gut kleine Maus.

Rente

Mutter vom N-Wurf

 

Vayou

geb: 09.03.08

Farbe: engl. blue

Zeichnung: berkshire

Herk: Ratspassion

 

 

 

 

Er ist der Bruder von Filou, mit seiner Entwicklung bin ich soweit ganz zufrieden. Er ist der ruhigere von beiden und somit der ausgleichende Pol. Was aber nichts heißt, Blödsinn hat er genauso viel im Kopf. Rente, da er leider so dermaßen triebig ist, dass es nicht mehr geht ohne Kastration.
Er klebt wie ein Rucksack auf meinem Himalayan-Bock Sam, welcher schon total entnervt ist, und dadurch kam es bereits zu heftigen Auseinandersetzungen.

21.03.2010
 

Apollo

geb: 16.03.08 - 21.03.2010
Todesursache: Altersschwäche

Farbe: black

Zeichnung: berkshire, headspotted

Herk: eigene Nachzucht (A-Wurf)

 

 

 

 

 

Nur Unsinn im Kopf, hüpft ständig vom Sofa, überwindet sämtliche Auslaufabsperrungen um die Umgebung sorgfältig zu erkunden und ist total vorwitzig, aber er lässt sich problemlos wieder einfangen und zurückbefördern.

Der hat es einfach faustdick hinter den Ohren, wie man so schön sagt :o)

update 09.10.08
auch Apollo ist eine Seele von Tier, auch wenn er anfangs etwas Sorgen machte, was seine Entwicklung betraf, so steht seiner Freigabe zur Zucht mittlerweile nichts mehr im Wege.

Nun bist auch du über die RBB gegangen, es ging so schnell, innerhalb weniger Tage ging es dir immer schlechter und eines Abends wolltest du nicht mehr in den Käfig zurück, sondern nur zu mir. Du wolltest nicht alleine im Käfig sterben, du wolltest bei mir sein und diesen Wunsch habe ich dir natürlich erfüllt.
Ich habe mich furchtbar erschrocken als es soweit war und versucht dich zu stabilisieren.... aber deine Zeit war einfach gekommen und du wusstest das.
Jetzt bist du wieder mit deinen Brüdern vereint.

Rente

 

20.03.2010
 

Augusta
Cinnamon Berkshire Dumbo
geb: 28.03. 08 - 18.03.2010

Vom Notfall Herbst 08

Augusta ist Augusta, einfach eine klasse Rättin. Ich kenne sie von kleinauf, da ich ab und an zu Besuch bei ihren vorherigen Besitzern war, und sie fiel mir immer sofort auf, da sie mich an meine ersten Dumbo-mädels, insbesondere meine Fee schwer erinnerte. Nicht vom äußeren her, sondern von ihrer Art zum Menschen her :o)
Allerdings war sie nach ihrem Umzug hierher doch erstmal etwas distanzierter, aber ist ja auch normal wenn alles fremd und neu ist.
Mittlerweile ist sie wieder ganz die alte, eine total süße Knutschbacke.

Foto vom 16.03.09
1 Jahr später musste ich sie erlösen lassen :(
Meine süße Augusta, auch sie wurde von einem Tumor gebeutelt, aber damit hätte sie ihren 2. Geburtstag noch erleben können. Zuletzt bekam sie einen Kiefertumor, mitsamt Abszess, was innerhalb weniger Tage so schlimm wurde, dass ich sie nur noch erlösen konnte
.


 

Laini von Ratspassion

Rufname: Lolita

geb.: 09.08.08 - 18.03.2010

Farbe: Mink

Zeichnung: variegated mit headspot

Lolita ist sehr neugierig und aufgeweckt, sie kommt wunderbar mit anderen Ratten zurecht und ich denke die kommende Integration dürfte mit ihr problemlos sein.
Durch den Notfall vor einiger Zeit hat es sich ergeben, dass sie zu den Neulingen integriert wurde. Das war eine der einfachsten Integrationen die ich je hatte.

Update 20.03.2010
Leider musste ich sie vor 2 Tagen mit Augusta zusammen erlösen lassen. Sie baute innerhalb kurzer Zeit ziemlich ab, bis zu guterletzt plötzlich ein Schlaganfall kam. Da sie vorher bereits Antibiotika bekam, und der Schlaganfall sehr starke Folgen hatte, blieb nur noch die Option ihr Leiden zu beenden. Alles andere hätte keinen Sinn gehabt. Sowas ist immer wieder schwer, aber ich denke absolut im Sinne des Tieres, damit sie nicht unnötig leiden muss.

die Zeit reicht nicht mehr  für einen Wurf

 

Krum Victor

Rufname: Krümel

geb.: 09.03.08 -

Farbe: russ. blue

Zeichnung: varie-
gated

Herkunft: Blue-Ice Rattery

Charakter:

recht vorwitzig und sehr selbstsicher.

Mal schauen wie er sich machen wird.

Leider leider sind bei seinem Wurf auch zwei Manx-Babys zur Welt gekommen.
Da Manx aber absolute Qualzuchten sind, geht er in Rente :(

  
Vater vom G-Wurf

 

Aragorn

geb: 16.03.08 - 14.03.2010
ZNS

Farbe: agouti

Zeichnung: variegated headspotted

Herk: eigene Nachzucht

 

 

 

 

Ein perfektes Rudelmitglied meiner Jungsgang, Er wirkt auf seine Weise recht besonnen, ist aber, wie alle anderen auch, direkt dabei, sobald sich was am Käfigeingang tut. Bloß nichts verpassen.

update 09.10.08

Aragorn hat sich zu einem richtigen Traumratz entwickelt, er ist sanftmütig, und charakterlich einfach nur supertoll. Er wird in der nächsten Zeit fest mit eingeplant.

 

Rente
 

EJ, der Bruder von E-Boy ist ebenfalls Ende Februar über die RBB gegangen. Alle Brüder aus dem E-Wurf sind innerhalb eines Monats gegangen, ebenso die Halbbrüder Aragorn und Apollo :(
Der einzige, der noch lebt ist Elijah. Die Jungs waren allemale ganz tolle schmusige liebe Kerle und ich hoffe, sie finden hinter der RBB wieder zusammen und es geht ihnen gut auf der anderen Seite.

Einstein

geb: 11.07.08-01.03.10

Farbe: black

Zeichnung: variegated mit headspot

 

Charakter

kleiner vorwitziger Wirbelwind, wenn ich nicht aufpasse springt er mich an um aus dem Auslauf zu entkommen.

update 09.10.08
auch Einstein zeigt nur positive Seiten bis jetzt. Ich finde ihn wunderschön mit seinen verteilten Flecken auf dem Rücken.

update 25.01.10: leider baut Einstein derzeit massiv ab und wird medikamentös behandelt. Ich hoffe er wird nochmal.

Rente

 

Mona

geb.: 09.02.08- 24.02.2010

Farbe: russ.dove agouti

Zeichnung: self

Herkunft: Erftratties

 

 

 

Charakter:

sie hat sich problemlos mit den drei anderen Mädels angefreundet und hängt schon genauso erwartungsvoll am Gitter wie die anderen :o)

Mona ist meine größte Rättin im Rudel und ich bin sehr auf ihren Nachwuchs gespannt.
Mein Goldkind^^

Nachruf 20.03.2010
Hachja, mein hübsche Mona, sie hat mir so einen ultrahübschen Wurf geschenkt und war einfach nur eine ganz tolle Rättin.
Leider wurde sie zuletzt schwer von Tumoren gebeutelt, so dass ich sie erlösen musste, nachdem die einfach zu groß wurden. Sie ist mit Calimera die Reise zusammen angetreten.

Rente

Mutter vom
 F-Wurf (09.09.08).

 

Dumbilinichen (Calimera)
topaz hooded dumbo
geb: ca. Juni 08 - 24.02.2010
Todesursache: Erlöst aufgrund Tumor

Vom Notfall Herbst 08, Schwester von Fiona.

Leider hat sie nun einen Schiefkopf bekommen, was sie aber nicht vom rumturnen und klettern abhält. Sie hat eine total interessante Technik wohin zu kommen. Schon vor ihrem Schiefkopf hat sie sich einfach fallen lassen, wenn sie irgendwo runter wollte und es nicht allzu tief ist.
Auch wenn sie von mir runter will, aus den Händen wohl gemerkt, dann lässt sie sich einfach runter rollen, im Vertrauen darauf, dass ich sie schon abhalte wenn es doch mal zu tief sein sollte ^^
Von der Schulter oder größeren Höhen macht sie solche Stunts aber dann lieber doch nicht :o)

update 20.03.10: Eigentlich eher ein Nachruf für Calimera. Die kleine Süße hat ihren Schiefkopf wirklich tapfer gemeistert. Durch die Entzündung hatte sie eine leichte Behinderung davon getragen, so dass sie ihren Kopf und Oberkörper nicht mehr richtig unter Kontrolle hatte in den Bewegungen. Zuletzt bekam sie einen Tumor, der aber glücklicherweise so langsam wuchs, dass er sie lange Zeit kaum störte. Irgendwann ging es natürlich nicht mehr, aber sie baute auch insgesamt ab, so dass ich wohl einen guten Zeitpunkt zum Erlösen bei ihr gefunden habe.
Machs gut, meine kleine Süße Wackelmaus.


17.02.2010

Wilmanias Floyd

09.09.08 - 17.02.2010
Todesursache: unbekannt, evtl. Schlaganfall

Farbe: russ. blue agouti

Zeichnung: irish

Charakter:

Floyd ist genau wie sein Bruder altersmäßig einfach nur riesig. Vermutlich wird er mal ein wirklich großer Bock... ich liebe große Ratten ^^

Er ist auf seine Art einfach nur liebenswert und ich bin sehr gespannt auf seine weitere Entwicklung.

update 28.11.09: Floyd ist einfach nur ein Traum. Ein bildschöner stattlicher Bock, der stolze 820 g auf die Waage bringt und dabei schlank ist. Ich hoffe, dass er diesen schönen Körperbau an seine Kinder weitergibt.
-------------------------------------------------------------------------------
Leider wurde Floyd nicht sehr alt und verabschiedete sich sehr plötzlich aus dem Leben.
Als ich ihn fand, konnte er sich nicht mehr bewegen, war wie gelähmt, so dass der TA nichts mehr machen konnte und er erlöst wurde. Sein Herz war stark, aber irgendetwas hat meinen großen Schatz klein gekriegt :(
 

aktiv ab
März 09

07.02.2010

Foto vom 16.03.09 Jördis
engl. blue hooded
geb: 21.02.08

Jördis habe ich ebenfalls von dem Notfall im Herbst 08 übernommen. Da sie auf sehr kuriosem nicht nachvollziehbaren Weg hier gelandet ist, wird sie auf jeden fall ihren Lebensabend in ihrem Rudel hier verbringen und auf keine weiteren Reisen geschickt.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Jördis;
ich hoffe du hattest eine schöne Zeit bei mir. Im Rudel hast du dich offensichtlich wohl gefühlt und wir beide kamen gut miteinander zurecht. Warst zwar kein großer Menschenfreund, aber die letzten Wochen, wo es dir schlecht ging, hast du meine Nähe gesucht und mich regelrecht um Hilfe gebeten. Mein Liebes... gerne hätte ich dir besser geholfen, aber jetzt geht es dir wieder gut und du hast keine Atemnot mehr. Wasser in der Lunge hattest du.....was der TA leider nicht erkannte :(
Machs gut Liebes und grüß mir die anderen, die vor dir schon die große Reise angetreten haben.


18.01.2010
Mein namenloser Bub aus dem E-Wurf ist am 18.Januar 2010 verstorben, zusammen mit Dumbledore, meinem Cinnamonpearl Dumbo.
Mein E-Boy, wie ich ihn immer nannte war mein kleiner Liebling und ich habe nicht im geringsten mit seinem plötzlichen Tod gerechnet. Es ist so schade, dass ihn nie jemand haben wollte, dabei waren er und sein Bruder total liebe Schmuser, wie man es sich wünscht. Aber ich bin froh, dass
er so aus dem Leben scheiden konnte, ohne zu Leiden.
Dumbledore stammte aus einem Wurf, den ich in der Nachbarschaft betreute, (Sommer 08) und ohne mein eingreifen wären wohl kaum alle Welpen durchgekommen. Als ich vor Ort war, waren die Hälfte der Welpen ohne Milch im Bauch und eine, von zwei Müttern, hatte alle 24 Welpen zu sich gelegt. Das konnte ja nicht gut gehen, und so habe ich sortiert und die Welpen aufgeteilt, so dass jede Mutter möglichst ihre eigenen Welpen bei sich hat.
Tja, und aus diesem Wurf entstammt Dumbledore, ein ganz süßer Knuffel. Er zog sich die letzten Tage vor seinem Tod zurück, hatte aber keinerlei Symptome, woraus man eine Erkrankung schließen hätte können Heul1
So haben sich beide gemeinsam über die Regenbogenbrücke geschlichen.
 

12.01.10

 

Jollina

 09.03.08 - 12.01.10
Todesursache: Alterschwäche, sie hat innerhalb kurzer Zeit  abgebaut.

Farbe: mink

Zeichnung: self

Herk.: Ratspassion

Charakter:

hat sich sehr schnell mit den drei Mädels von Jaqueline angefreundet und ist auch sehr schnell aufgetaut und schnell Vertrauen gezeigt :o)

Jollina war ein richtig liebes Rattenmädel, ich bin traurig, dass ich von ihr oder ihrem Bruder keine Nachfahren habe und mir wird es immer schwer ums Herz, wenn ich an sie denke.

 Rente
leider, ich hätte gerne Nachwuchs von ihr gehabt, aber es hat zeitlich einfach nicht gepasst.

02.01.2010
Mein lieber Oskar macht den traurigen Anfang dieses Jahr Heul1
Immerhin ist er fast 2 1/2 Jahre alt geworden, aber er war so ein süßer lieber Schnuffelbär, eine richtige Knutschebacke und er fehlt nicht nur mir, sonder auch seinem Freund Ferdi.
Er kam im Sommer 2007 zur Welt. In Leverkusen am Küppersteg fand damals eine riesige Einfangaktion statt, weil jemand dort einige Farbratten ausgesetzt hatte, und bis man darauf aufmerksam wurde, hatten sich diese schon gut vermehrt. Glücklicherweise ohne Wildratteneinschlag. Aus dieser Aktion nahm ich drei trächtige Mädels bei mir auf, was insgesamt 27 Welpen zur Folge hatte. Der mittlere Wurf war nur 4 Welpen stark und daraus entstammte Oskar, der von kleinauf unser heimlicher Liebling war. Nur damals war es undenkbar Jungs zu behalten, da das Thema Zucht, und somit die Böckchenhaltung, noch nicht ausgereift war.
Oskar fand mit Ferdi auch ein tolles Zuhause. Leider wurde die Halterin allergisch gegen die Jungs, versuchte es zwar, aber als sie dann aufgrund eines schweren Asthmaanfalles ins Krankenhaus mußte, bot ich an die Jungs zu mir zurück zubringen. Mit Tränen in den Augen fand die Übergabe statt, klar, bei so tollen Jungs.
Tja, die beiden wollte leider niemand haben, ins Wohnzimmer der anderen Ratten war nicht möglich, weil Ferdi dann ausflippte, sobald er die Mädels roch, und so blieben die beiden zu zweit im Kinderzimmer. Glücklicherweise harmonierten sie wunderbar und es gab keine Probleme mit der Zweierhaltung.
Abends hatten sie während der Zu-Bett-Geh-Zeit ihren Auslauf und Oskar fand das immer ganz toll sich im Spielzeug zu verstecken *grins* Ich muß unbedingt die Fotos davon raussuchen, einfach zu goldig.
Tja, in den letzten Tagen wollte Oskar plötzlich nicht mehr in den Auslauf, als ob er merkte, dass da was kommt.....und dann fand ich ihn morgens, friedlich in seinem Häuschen eingeschlafen.
Ferdi suchte ihn sogar die erste Zeit und man merkte, dass er trauerte Heul1
Machs gut, mein kleiner, großer Oskar, du warst der größte von allen 27 Zwergen, ein ganz sanfter Riese und einfach nur liebenswert!

 

25.12.09

 

 Jared
Rufname: Anton

geb: 29.02.08- 25.12.09
Todesursache: Trauer, hat nach dem Tod der letzten Rudelmitglieder massiv abgebaut.

Farbe: black

Zeichnung Jared: hooded

Herkunft: Lichtenhägar Brink

 

 

 

Charakter:

Jared ist der Bruder von Joker, wir haben sie hier Pünktchen und Anton genannt.

Beide sind neugierig und vorwitzig. Joker hat eine wunderschöne Bauchzeichnung und ich bin wirklich gespannt wie die beiden sich entwickeln.

Die beiden fühlen sich mittlerweile recht wohl und toben gerne mit ihren Kameraden auf mir rum. Yin ist mittlerweile ein richtiger Fleckenzwerg geworden, das konnte man vorher gar nicht so gut erkennen. Beide gedeihen ganz prima und werden immer "frecher".

.

 

Jared : Linie wurde aus div. Gründen eingestellt.

Joker ist bereits verstorben.


 


Wilmanias Joshua
Rufname: Leo

geb: 14.12.08-10.12.09
Todesursache unbekannt. Lag tot im Käfig.

Farbe: mink

Zeichnung: Self

Im J-Wurf gefallen

Mein kleiner Löwe ist einfach nur ein Traum von Ratte, ich hab mich von Anfang an in den kleinen Schnuckel verliebt, ohne wenn und aber. Alles in allem bin ich auch sehr zufrieden mit seiner Entwicklung, er ist ein sanftmütiger kleiner Kerl, aber auch neugierig und fix. Er war das arme Opfer von meinem Tasmanischen Teufel *gg* und mittlerweile sind die beiden richtig gute Kumpels geworden. Müssen sich ja schließlich gegen die großen behaupten ^^ aktiv

 

 

 

 Pan

11.03.08 - 01.12.09
Todesursache: Verdacht auf innere Tumore/ Geschwür am Darm-Afterausgang

Farbe: russ. blue

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Erftratties

Charakter:

neugieriger kleiner Kerl, der gerne an den Fingern knabbert.

Mal sehen wie er sich macht. Er ist mal ein ganz süßer kleiner Fratz und hat eine supersüße Bauchzeichnung, die aussieht wie ein Herzchen :o)

update: 07.02.09
Pan ist mittlerweile mit einer der 4 größten Böcke im Rudel und die Ruhe in Person. Er ist charakterlich einfach klasse und ich freue mich sehr auf Nachwuchs von ihm.

update: 04.12.09
Pan baute ganz plötzlich extrem ab, konnte kaum noch Futter in den Pfoten halten und eine AB-Kur brachte keinen Nutzen. Zuerst dachte ich Pan wird einfach nur alt, aber dann ging alles so schnell und man konnte erkennen, dass er Probleme mit dem Darm hat. Nach sorgfältiger Untersuchung der Ärztin stimmte diese auch zu ihn zu euthanasieren, da eine Operation in diesem Falle nicht machbar gewesen wäre.
Dabei war ich so stolz auf ihn, dass er als einziger Bock so fit war...... aber es war ihm nicht vergönnt über 2 Jahre zu werden.

   aktiv
Vater vom N-Wurf

 



Tim und Jim
Notfalltiere
Söhne von Notfellchendame Jacky
Tim ist leider auch bereits auf der Käsewolke. Seine Mutter, er und sein Bruder wurden allemale früher oder später chronisch krank. Nichts half, kein Medikament konnte das Schicksal aufhalten, dass alle Lungenkrank wurden.

Jacky, die Mutter ist im Dezember 08 über die RBB gegangen und auch Tim.

Jim geht es den Umständen entsprechend, aber auch er ist am knattern, mal mehr mal weniger *seufz*

Wieder etwas, was mich darin bestärkt diese Zucht weiter zu führen, denn ich finde das einfach nur furchtbar, wenn die Kleinen so elendig und vor allem früh sterben müssen, nur weil sie das von ihren Eltern immer weiter vererbt kriegen.

Die Anfälligkeiten für viele Erkrankungen sind vererbbar!!

update 04.12.09
nun ist die kleine Familie wieder zusammen. Jim ist immerhin über 2 Jahre alt geworden. Ich habe ihn am 01.12.09 erlösen lassen,
und da war er körperlich sehr, sehr alt.
Jim hatte zum Schluss sehr schwere Atemwegsprobleme, wie schon seine Mutter und sein Bruder, die letzlich an den Atemwegsproblemen verstarben.

 



 

Demi
Notfalltier
black hooded velveteen dumbo
geb: Mai 08 .26.11.09
Todesursache: Tumor selber entfernt :(

Demi kam durch den Notfall in der Nachbarschaft zu mir. Leider erwies sie sich als recht tackerfreudig und sobald sie merkt, dass sie den Menschen damit imponieren kann, nutzt sie das auch aus ^^

Wir beide kommen wunderbar miteinander klar, anfangs hat sie das bei mir natürlich auch versucht, aber wohl nicht damit gerechnet, dass ich sie mir dann schnappe und durchwutzel *grins*
DAS hat ihr dann wohl noch weniger gefallen, und man konnte richtig merken wie es in dem Köpfchen anfing zu denken :;)
Mittlerweile ist sie total lieb geworden, lebt jetzt in einer Jugendgruppe wo sie sich richtig wohl fühlt.

Vorher hat sie mit Pewee zusammen Altenpflege bei  Silverchen gemacht. Dafür, dass Demi einst eine total dominante und mit Vorliebe tackernde Rättin war muss ich sagen ist sie hier ein wahrer Goldschatz.
Sie hat sich mit Pewee zusammen sehr liebevoll um die langsam alternde Silver gekümmert. Als Silverchen zum Schluss starke gleichgewichts-störungen hatte, wurde sie im Häuschen links und rechts von den beiden gestützt.
Solch eine Fürsorge habe ich vorher noch nie bei Ratten erlebt und bin absolut angetan davon.

update: 04.12.09
Mir kommen immer noch die Tränen wenn ich an den Morgen zurück denke als ich Demi fand. Sie sollte einen tag später operiert werden, eine Tumor-OP die sie auch sicher gut überstanden hätte, da dieser links außen gut abgegrenzt saß.
Aber Demi kam mir zuvor, aus welchem Grund auch immer, sie muß angefangen haben den Tumor abzufressen. Möglicherweise hat sie das so dermaßen gestört, dass sie sich nicht anders zu helfen wußte..... ach man, warum hast du nicht noch zwei Tage durchgehalten. Ich mochte die kleine Demi so sehr, war sie doch ein ganz tolles Tier, was einfach ihren eigenen Kopf hatte. Sie war nämlich im Grunde eine ganz liebe, und wurd nur so grantig, weil sie soviel hin und her und rumgeschickt wurde von kleinan. Ist doch kein Wunder, wenn junge Tiere wie Ware rumgereicht werden und sich immer neu orientieren müssen, dass einige dann eben so reagieren, wie Demi es tat. Wir beide sind super miteinander ausgekommen, und sie hat sich hier sichtlich wohl gefühlt. Machs gut, meine kleine süße Demi. Mein jüngster Sohn vermisst dich  auch, du warst doch seine Lieblingsratte.

 

Wilmanias Fabienne

 09.09.08 - 25.11.09
Todesursache: Schlaganfall


Farbe:   agouti

Zeichn: berkshire

Nachwuchs vom
F-Wurf

 

Charakter:

wenn ich an sie denke muss ich gleich grinsen, sie war von allen die erste, die den kompletten Selbstbau durchforstet hat, und während alle Geschwister brav in ihrem Kinderabteil blieben, wuselte sie quer durch die schlafenden Erwachsenen um sie ordentlich zu ärgern, wofür sie auch den ein oder anderen Rüffel abkassierte. Aber das stört Madam nicht sonderlich, Hauptsache sie hat ihre täglichen Abenteuer-Ausflüge ;o)

Fabiennes Schlaganfall kam für mich sehr überraschend und ich bin mehr als traurig über den plötzlichen und viel zu frühen Verlust. Fabienne verlor jegliche Orientierung, anfangs hatte ich noch die Hoffnung ein Antibiotikum könnte helfen, aber innerhalb von 2 Tagen verschlechterte sich der Zustand so extrem, dass wir uns zur Euthanasie entschieden um sie nicht unnötig leiden zu lassen :(
Fabienne hat uns alle sehr an Wilma erinnert :(

Rente

Mutter vom O-Wurf

 

Quincy
von der
Jolly B. Rattery

04.03.08 - 17.11.09
Todesursache: Lungenprobleme

Farbe: black

Zeichnung: variegated oder hooded short

Charakter:

ein kleiner Draufgänger, bei kleineren markiert er gerne den Boss. Ich hoffe das legt sich nach der Inte ins Rudel. Zu mir ist er eine absolute Schmusebacke und total knuffig :o)

update 09.10.08
siehe rechts.
Quincy wird sich sicherlich in einem Damenrudel sehr wohl fühlen, ich hoffe ja sehr, dass er sich nach einer Kastration nicht mehr so dominant aufführt.
und als Kastrat ins Böckchenrudel möchte ich ihm nicht antun, da die regelmäßig regelrecht missbraucht werden.

update s. Text unter Tabelle:

keine Zucht

da sein Charakter anderen Ratten gegenüber nicht tragbar gewesen wäre.

 

In Gedenken an meinen Prinzie Quincy:
wir beide hatten die seltsamste Freundschaft aller Zeiten.
Als du damals zu mir kamst, mit Joshi zusammen, bist du ein kleiner dominanter Sack geworden, hast Joshi gerne mal zwischendurch vermöbelt und warst einfach nur ungeniessbar.
Nun gut, dachte ich mir, das Rudel wird dir schon zeigen wo der Hammer hängt und dich in die Schranken weisen.
Ja, Pustekuchen. Nicht mit Quincy. Du musstest dich natürlich mit jedem anlegen und als absolut ungeniessbarer Giftknochen den anderen gegenüber herausstellen.
Dennoch versuchte ich es weiter, teilte die Voliere in zwei Hälften und du kamst erstmal unten unter.
Doch leider machte dich die Anwesenheit der anderen Jungs nur total wuschig im Kopf, und du hast meinen damals geliebten Cap schwer verletzt am Schwanz, den du unglücklich erwischen konntest, als er vermutlich außen am Gitter vorbei nach unten baumelte. Die ganze Schwanzspitze hast du ihm damals zerfetzt....so aggro warst du.
Cap hat damals fiel Blut verloren, und ich war total fertig. Aber Cap überlebte damals, zum Glück.
Dennoch war ich erstmal stinkesauer und mochte dich nicht grade gut...verständlicherweise.
Kopfmäßig war mir allerdings klar, dass es meine Schuld war und ich dir im Grunde keine Vorwürfe machen konnte.
Tja, alle Integrationsversuche brachten leider nichts, Joshi war bereits längst teil des Rudels, und sichtlich froh vor dir in Sicherheit zu sein, da du ihn mobbtest, wo du nur konntest.
Aber was sollte ich mit dir nur machen: Guter Rat war teuer, so entschied ich mich zu einer Kastration und danach entsprechender Integration. Kastra gut überstanden und durch den Einzel-und Krankenstatus wurdest du damals bereits zu unserem Prinzie-Quincy. Zu uns warst du immer total lieb, hast zwar ziemlich grob mit den Zähnen geputzt, aber es war halt deine Art. Gebissen hast du uns Menschen nie, das wäre dir nichtmals in den Sinn gekommen, und selbst wenn du mit anderen verknäult warst, konnte ich dazwischen gehen, ohne dass ich befürchten musste die Zähne versehentlich zu spüren.
Tja, leider war auch die Kastration in dem Sinne nutzlos, als dass du dennoch keine Artgenossen mochtest. Nicht einmal Mädels... es war nichts zu machen, und von den Verletzungen an den anderen Ratten hatte ich dann auch genug.
Also blieb es wie es ist, wobei mir das im Herzen immer weh tat, dich so allein hocken zu sehen. Aber du hattest es dir selber so ausgesucht.
Sobald einer von uns kam, warst du gleich liebevoll zur Stelle... aber wehe es kam eine Ratte in deine Nähe.

Es kann gut sein, dass die mürrische Art daher rührte, dass du Asthma hattest. Das wurde erst sehr spät diagnostiziert, nachdem zig AB-kuren nichts brachten, und nur Cortison den gewünschten Effekt hatte. So musstest du die letzten Monate mit Cortison behandelt werden und dein Zustand war ok.
Dein Käfig war immer offen und irgendwann fandest du heraus, wie du auf den Schrank kommst. Ich habe es geduldet, dass du da herum läufst, solltest du doch wenigstens deine Freiheit haben. Leider kam es dort zu einem schweren Unglück....ein kleines Welpenmädchen konnte sich irgendwie durch den einzigen Schlitz quetschen (welcher eigentlich mit einem Brett verriegelt war, aber gelangweilte Rättinnen sowas nunmal aufnagen) und muss hoch auf den Schrank geklettert sein. Es hat die Begegnung mit dir natürlich nicht überlebt und ich war ohnmächtig vor dieser Machtlosigkeit daran nichts mehr ändern zu können. Sicher war ich wütend auf dich, aber du bist halt wie du bist, dass kann ich keinem Tier vorwerfen, handeln sie doch nicht bewusst wie Menschen, sondern rein instinktiv.
Also  beschloss ich, dich neben meinem Sofa /Bett zu stellen.
So entwickelte sich in den letzten Wochen eine noch intensivere Freundschaft zwischen uns. Du kamst nachts immer zu mir und hast dich bei mir eingerollt. Da du nichts zerknabbert hattest war das ok und ich gönnte dir die Wärme.
Leider ging es deiner Lunge immer schlechter, so dass ich dich letzte Woche mit zum TA nahm. Ich sollte dir mehr Cortison geben.
Zuerst hatte es den Anschein, als helfe es.... aber dann ging es leider rapide bergab.
Gestern abend war es schon ziemlich schlimm und ich versuchte medikamentös alles auszureizen, auf Telefonat hin zu einem Arzt versuchte ich in meiner Verzweiflung noch Entwässerungsmedis.
Ich hatte zwar den Eindruck, es hilft...aber das war wohl nur Einbildung. Nachdem du keine Ruhe mehr fandest und Schnappatmung einsetzte wars vorbei, ich entschied mich dich erlösen zu lassen. Zum Glück kenne ich da wenigstens einige wenige gute Leute, die ich dafür auch mitten in der Nacht stören kann.
Dann ging alles so schnell......die Spritze, dann unendliche Sekunden des Wartens was da kommt und plötzlich bäumtest du dich ein letztes mal auf....atmetest aus und schliefst ein.
Endlich Erlösung, kein quälendes Schnappen nach Luft mehr....Ruhe... eine friedliche Stillle umhüllte dich und du lagst ganz enspannt in meinen Händen.
In mir kam eine Mischung aus Erleichterung und unendlicher Trauer hoch, hätte ich dich doch gerne noch lange bei mir gehabt .Auch wenn du mir viel Kummer und Sorgen bereitet hast, kleiner Mann, so habe ich dich dennoch so geliebt wie du warst und du wirst mir ganz schön fehlen, kleiner Kerl.

Ich werde dich in meinem Herzen nie vergessen.
 

11.11.09
Gretchen und Minnie musste ich heute erlösen lassen:

Gretchen:

geb.:21.04.08- 11.11.09
Todesursache: Milchleistentumore

Farbe: black

Zeichnung: hooded

Herk.: Erftratties

 

Charakter:

ebenso neugierig und vorwitzig wie Madita und Floh. Die drei haben ziemlich viel Unsinn im Kopf und geben mir im Auslauf keine 5 Minuten Ruhe :o)

Entweder ich werde als Kletterobjekt missbraucht, oder man versucht auszubrechen, und darin haben sie echt sehr viel Einfallsreichtum.

Gretchen ist mittlerweile richtig proper geworden, allerdings ist mir das Risiko eines Wurfes zu groß.

Bei Gretchen entwickelte sich leider recht früh ein Tumor, welchen ich operativ entfernen liess. Sie war damals grad 8-9 Monate alt. Leider liess der nächste Tumor nicht lange auf sich warten und war diesesmal an einer Stelle, wo man nicht operieren konnte (hinten , fest sitzend und zudem zu dicht an der Harnröhre) ein zweiter Tumor folgte ziemlich schnell. Zuletzt kam noch ein dritter dazu :(
Körperlich war sie lange Zeit topfit, ...und eigentlich soweit auch noch zum Schluss...aber die ollen Dinger waren bereits so riesig, dass sie beim Laufen anfingen zu behindern, und da sie zudem anfing körperlich abzubauen, war es an der Zeit sie gehen zu lassen :(

keine Zucht !!

aufgrund Auffälligkeiten in der Linie

Minnie

geb.: 13.03.08 - 11.11.09
Todesursache: Tumor im Kopf

Farbe: engl. blue

Zeichnung: hooded

Herkunft: Ratspassion

 

 

Charakter

sehr neugierig und umgänglicher kleiner Frechdachs, so wie ich das mag.

Eine hübsche junge Dame, mit viel Blödsinn im Kopf :o)

Die kleine Minnie-Maus, sie war im Rudel immer recht unscheinbar, ein liebes Ding und völlig unproblematisch. Leider machte sie mir zuletzt ziemlich Sorgen, als sie einen Schiefkopf bekam, der sich nur schlecht behandeln ließ.
Da sie mit auftreten des Schiefkopfes zeitgleich eine Erkältung hatte, war der Verdacht auf innere Mittelohrentzündung gegeben, das AB tat auch seine Wirkung, zumindest was die Erkältungssympthomatiken betraf.
Dennoch machte sie seltsame Geräusche beim Atmen, aber nichts half. Zuletzt stellte sich heraus, dass die Geräusche auf eine Tumorbildung zurückzuführen waren, die auch den Schiefkopf verursachten, die arme Kleine.
Wenn man doch so manches einfach früher diagnostizieren lassen könnte... ich hoffe dieser Tumor hat sie nicht allzu sehr gequält :(

 

 

 

keine Zucht

aufgrund div. Kriterien.


 

05.10.09:
Heute wurde Joker zusammen mit Hootch erlöst. Hootch war nun schon längere Zeit chronisch erkrankt, konnte aber mit Medikamenten einigermaßen stabil gehalten werden.
Joker hatte einen Schiefkopf und bekam nun einen Rückfall, wo leider keine Therapie mehr half. Nichts schlug an und es wurde zum Schluss so schlimm, dass er nur noch völlig unkoordiniert herumlief, bis er schließlich heute morgen gar keine Kontrolle mehr über sich hatte. Vermutlich hatte er zusätzlich einen Schlaganfall erlitten und ich ließ ihn sofort erlösen.
 

Joker
Rufname: Pünktchen

geb: 29.02.08 - 05.10.09
Todesursache: verm. Schlaganfall

Farbe: black

Zeichnung Joker: bareback variegated

Herkunft: Lichtenhägar Brink

 

Charakter:

Beide Brüder sind neugierig und vorwitzig. Joker hat eine wunderschöne Bauchzeichnung und ich bin wirklich gespannt wie die beiden sich entwickeln.

Die beiden fühlen sich mittlerweile recht wohl und toben gerne mit ihren Kameraden auf mir rum. Yin ist mittlerweile ein richtiger Fleckenzwerg geworden, das konnte man vorher gar nicht so gut erkennen. Beide gedeihen ganz prima und werden immer "frecher".

  Joker wird nicht   zur  Zucht eingesetzt.

 

 

 

Hootch

geb.: 12.11.07-05.10.09
Todesursache: chron. Atemwegsinfektion

Farbe: mink

Zeichnung: berkshire

Herkunft: Baileys vom "Lichtenhägar Brink

 

 

Charakter:

Im Gegensatz zu seinem Bruder eher zurückhalten, aber es wird und er ist mittlerweile sofort dabei, wenn das Törchen aufgeht.

 

Ich erwarte in Kürze seinen ersten Nachwuchs und bin sehr gespannt, ob der genauso schön wird, wie von seinem Bruder :o)

update 05.09.09
Hootch ist optisch mittlerweile sehr alt. Seine Hinterläufe sind recht steif und sein Fell ziemlich schütter geworden. Trotzdem hält er sich wacker, aber ich befürchte, dass er nicht mehr lange leben wird.

 

 

Rente

Vater vom H u. I-Wurf

 

 

18.08.09

Sweety
Rufname: Blue Boy oder einfach Boy

geb.: 27.11.07 - 18.08.09

Farbe: english blue

Zeichnung:  self

Herkunft: Ratspassion

 

Charakter:

Ein ruhiger und lieber kleiner Knirps, wenn er seine 5 Minuten kriegt hüpft er rum wie ein Känguruh :-)

Kleiner Sonnenschein, der sich schnell durch seine art beliebt macht.

update 13.10.08
Blue Boy hat sich zu einem ganz schönen Wonneproppen entwickelt, der die Ruhe weg hat. Allerdings frißt er gut und gerne, was ihm mit einigen zusätzlichen Röllchen quittiert wurde.

Blueboy war eigentlich immer gut dabei, umso erstaunter war ich, dass er urplötzlich krank wurde.

Innerhalb kurzer Zeit litt er unter Schnappatmung und sein Allgemeinzustand war sehr schlecht.
Die Diagnose war eher schlecht, so dass ich mich entschloss ihn zu erlösen.

leider keine Erben

11.08.09

Blondie
reines Liebhabertier

Siamese self agouti point
geb: 17.10.09 - 11.08.09  :(

Der Name Blondie passt bei ihr wie die Faust aufs Auge. Ich habe die Käfige hier alle mit Volletagen ausgestattet, wo die Ratten durch Löcher hinten im Brett rauf und runter können.
Blondie kletterte auch schön nach oben.....gar kein Problem. Nur ...nach 2 Tagen wunderte ich mich, wieso sie so mager und schwach wirkte, setzte sie runter zur Futterecke und gab ihr Brei. Sie stürzte sich regelrecht drauf, als hätte sie ewig nichts gefressen.
Nun denn.....dadurch, dass sie hier jeden Tag mit raus kam, und ich die Kleinen meist in der untersten Etage wieder reinsetze war erstmal alles unauffällig... bis mir das mit dem Gewicht total spanisch vorkam. Sie wurde immer magerer und nahm eher ab als zu, dabei war sie als Jungtier in der Wachstumsphase. Auch der TA war ratlos und zur Sicherheit gab´s Wurmkur.
Bis mir irgendwann ein Licht aufging: Sie scheckte es nicht wieder runter zu klettern von selber......unglaublich, aber wahr.
Ja wer denkt denn an so etwas?
Also musste geübt werden. Ich habe sie nun täglich mehrfach nach unten gesetzt, und von oben nach unten gelockt, damit sie das lernt.
Nach einigen Tagen war es dann auch gut und sie fand ihren Weg selber nach unten zum Futter ^^
Welch ein Glück, dass die Tränken auf mehreren Etagen verteilt sind, sonst wäre sie mir womöglich tatsächlich verdurstet und ich hätte es nicht einmal gewusst

Charakterlich ein unglaublich liebes Tier, wenn ich an sie denke wird mir warm ums Herz. Leider ist sie zur Zucht nicht geeignet, da sie einfach zu klein blieb.
 

update 05.09.09
Nun ist es knapp ein Monat her, dass Blondie einfach so tot im Käfig lag und ich kann es immer noch nicht fassen.
Sie hat einen ganz besonderen Platz bekommen und liegt nun in meinem Blumenbeet hinter dem Haus begraben.
Sie hinterlässt ein riesiges Loch, denn sie war immer gleich zur Stelle (naja, außer wenn sie verpennte) aber sonst war sie immer sofort da und einfach nur liebenswert. Keine Scheu vor fremden Leuten und wickelte jeden gleich um den Finger. Kurzum: Blondie war einfach nur ein Traumtier

 

 

08.07.2009

Benji
reines Liebhabertier

geb.Ende Dezember 07
gestorben: 08.Juli 09

Tja, meine kleiner Benji, wolltest nie groß was von mir wissen, dennoch bin ich sehr dankbar für deine hiesige Zeit. So warst du doch ein sehr wichtiger Bestandteil des Böckerudels. Du kamst nur hierhin, weil Peppie seinen Freund verlor und somit keinen zum Spielen als Baby gehabt hätte. Also wählte ich dich. Naja, auch wenn du mir keine Dankbarkeit zeigtest, so denke ich doch, dass du hier im Rudel ein ganz angenehmes Leben führen konntest. Leider hattest du zum Schluss Lungenprobleme, wie so viele Ratten *seufz*
gestorben bist du letztlich zum Glück über Nacht, vermutlich an Herz-Kreislaufversagen, immerhin war es sehr heiß zu dieser Zeit.

Kleiner Benji, auch wenn wir kein sonderliches Verhältnis zueinander hatten, so bin ich doch traurig über deinen Verlust und hoffe du bist gut auf der anderen Seite angekommen. Machs gut kleiner Mann und grüß die anderen von mir.


 


06.06. 2009

Kassandra

  18.01.08 - 25.05.09
Todesursache: vermutlich Herz-(Kreislauf )versagen, bzw. plötzlicher Herztod.

Farbe: russisch blue

Zeichnung: berkshire

Herkunft:  Erftratties

 

 

 

 

 

Charakter:

Meine kleine Ulknudel, sie hat einen Heidenspaß daran meinem Finger hinterherzujagen, ihn zu fangen und sich dann jagen zu lassen :-))

Sie kam zusammen mit Snoopy und Brianna zu mir.
Alle drei sind nach wenigen Tagen schon so aufdringlich wie meine älteren Tiere, so extrem schnell habe ich das bis jetzt bei keinem Neuzugang gehabt.

Gerufen wird sie Kessy, passend zu ihrer kessen Art.

update: 06.Juni 09
vor einigen Tagen fand ich Kessy tot in ihrem Käfig. Sie war liebevoll mit Papierstückchen zugedeckt von ihren Freundinnen.
Ihr Tod kam sehr überraschend für mich und ich musste das erstmal verdauen. Sie hatte außerdem nicht die geringsten Anzeichen einer Erkrankung :(

Rente

Mutter vom E-Wurf
und vom K-Wurf

 

12.Mai 09

Mein Finchen, sie ist eine Halbwilde, abgekürzt Hawie. Ein absoluter Schatz, wenn man sie so nimmt, wie sie ist, kommt man wunderbar mit ihr zurecht. Sie lebt zusammen mit ihrer Schwester und Mutter in einer geräumigen Voliere.

Geboren ist sie am 20.10.06

Eintrag 13.Mai 09
Nun ist auch 'Finchen über die Regenbogenbrücke gegangen. Finchen war von klein an einfach unglaublich, sie sprang locker über ein Meter hohe Absperrungen, und fand die unglaublichsten Wege zu ihren Zielen.

Leider bekam auch sie Tumore, allerdings war sie da schon über zwei Jahre alt. Da Söckchen allerdings nach der Tumor-OP nicht mehr fit wurde, hab ich mich bei ihr gegen eine Operation entschieden, unter anderem aber auch, weil zeitgleich zwei Tumore wuchsen und kurze Zeit später bereits ein dritter Knoten zu spüren war.
Hachja, bei ihr war's echt sehr zwiespältig und ich hätte meine Kleine gerne noch länger behalten. Wären die Tumore nicht, ich bin mir sicher sie wäre steinalt geworden :(
So ist sie immerhin 2 Jahre und fast 7 Monate alt geworden. Auch ein stolzes Alter, wie ich finde.
Achja, mein Finchen, sie hat nie gebissen, war zwar Hawie -typisch neophob aber ein ganz tolles Tier. Sie hatte zu mir absolutes Vertrauen, war nie krank (außer einmal Schnupfen) und ja, genau wie ihre Mutter einfach einmalig. Viele Halbwilde sind sehr schwer händelbar, fangen früher oder später an ihre Halter zu beißen und wollen lieber ihre Ruhe haben. Aber dieser Wurf war einfach etwas ganz besonderes, alle Kinder von Wilma sind zu ihren Zweibeinern absolut liebe und händelbare Tiere geblieben und ich denke auch genauso ans Herz gewachsen wir mir :)
Eine Schwester lebt noch in Bochum und ein Bruder hier in Köln, wo sie schön gehegt und gepflegt werden. Sie sind ja nun sehr alt und haben entsprechende Alterserscheinungen.

Ich hab dich lieb, Finchen und hoffe du hast die Regenbogenbrücke gut überquert.
Und grüße Wilma, den Dicken und deine Geschwister von mir.
Ihr werdet immer euren Platz in meinem Herzen behalten!

 

 

06.Mai 09

Kismet

Rufname: Crish

geb.: 09.03.08 - 06. Mai 09

Farbe: russ. silver

Zeichnung: blazed, variegated

Herkunft: Blue-Ice Rattery

 

 

 

 

 

Charakter:
macht sich bis jetzt ganz gut, er ist zusammen mit seinem Bruder Krum hier eingezogen. Bin sehr gespannt auf die Entwicklung der beiden, aber bis jetzt machen sie sich ganz gut. Sie sind zusammen mit noch 3 Zwergen hier eingezogen und fetzen schon ganz gut durch ihren Schrankkäfig.Sobald ich die Türe aufmachen versucht er mit seinem Bruder gemeinsam auszubrechen um die nähere Umgebung zu erkunden.

Crish ist nun Vater vom F-Wurf geworden.

06.03.09
Crish hatte vermutlich Lymphdrüsenkrebs. Einen Tag vor seinem Tod stellte ich fest, dass mehrere Drüsen vergrößert waren. Er sollte am nächsten Tag zum Tierarzt, aber kam mir leider zuvor :(
So ein schöner stattlicher Kerl, es ist eine Schande, dass diese ollen Krankheiten immer zuschlagen, wenn man nicht damit rechnet. Er war zwar vorher schonmal krank, aber grade schön genesen und ich dachte es wäre alles ok mit ihm. Und dann sowas.....:(

  
Vater vom F-Wurf

 

Lilly, die letzte der drei vom Zooladen geretteten Mädels. Sie wurde damals mit ihren beiden Freundinnen einfach in einer Zoohandlung abgegeben, wo ich sie postwendend rausholte. Sie waren schon alle fast ausgewachsen, und ich kann sowas nicht nachvollziehen.
Tja, die liebe Lilly, meine kleine Zehenbeisserin, eine Tumor-OP hatte sie überstanden und dadurch noch einige Zeit Ruhe gehabt. Aber im Alter von ca 2Jahren kam ein neuer Tumor, und sie hatte bereits häufig Probleme mit der Atmung, so dass ich mich gegen eine Operation entschied.
Sie ging am 25. April über die Regenbogenbrücke. Machs gut kleine Lilly, ich hoffe, ich konnte dir und deinen Freundinnen ein angenehmes Leben schenken, ohne Ungewissheit und mit vielen Freunden.
 

Foto kommt noch Lilly
Notfalltier
black hooded
geb: ca Winter 2006 /. Frühjahr 2007
- 29.April 2009

Lilly habe ich vor 1 1/2 Jahren mit ihren beiden Freundinnen zusammen, vor einem ungewissen Schicksal gerettet.
Man hat sich ihrer kurzerhand entledigt, indem man sie in einer Zoohandlung abgab. Einfach so, ohne jegliche Rücksicht auf die Tiere. Einfach nur zum Kotzen.
Glücklicherweise hat das eine Freundin von mir mitbekommen und mich informiert, so dass ich die drei dort postwendend abholte.
Leider nicht schnell genug, da Jacky, eine der drei Rättinnen bereits trächtig war. (bekam 2 Babys, Tim und Jim)

Lilly ist die einzige noch lebende von den dreien. Fenja und Jacky sind bereits im Regenbogenland.

update: Lilly ist in der letzten Aprilwoche verstorben, sie hatte einen großen Tumor, erlag aber letztlich ihrer einer Störung am ZNS :(

Sam
reines Liebhabertier

geb: 13.10.07

Sam ist eine Seele von Bock und ein riesiger Kerl. Er ist der Bruder von Cap2, welcher ebenso riesig ist.

Mir gefällt Siam ja richtig gut, muss ich gestehen, das einzige was mir nicht gefällt sind die roten Augen und somit werde ich mit der Zucht von Siamesen warten, bis ich die schwarzäugige Variante mein eigen nennen kann. (sofern zur Zucht freigegeben)

Sam wäre ein klasse Bock zur Weiterzucht, stattlich, groß, lieb, kommt gut mit den anderen Böcken aus und ich wüsste nichts negatives zu berichten.

Leider hatte Sam das gleiche Problem wie sein Bruder Cap2 und bekam sehr plötzlich Störungen am zentralen Nervensysthem. Er starb am 22.April

Im Februar hatte ich zum Glück etwas Ruhe, dafür verstarben im März innerhalb einer Woche gleich 3 Tiere

Nabu
reines Liebhabertier

geb: ca Ende Oktober 07

Sein genaues Geburtsdatum habe ich irgendwo notiert, er gehörte mit Sam, Mr. Monk und Cap2 zu den ersten potentiellen Zuchttieren.....ich bekam die 4 geschenkt und es war sicherlich gut gemeint, nur leider etwas unglücklich gewählt. Sam ist eben rotäugig, Mr. Monk ein Dumbo und Nabu hat von klein auf einen Nabelbruch.
Nabu könnte zudem ein Dwarf sein, sein Bruder Mr. Monk und er sind sehr klein geblieben.
Nabu war unheimlich scheu als Jungtier, so dass ich dachte das wird nie was.
Ganz plötzlich kam eine totale Wandlung, ich habe keine Ahnung was da in ihm vorgegangen sein muss, aber seitdem ist er total aufdringlich und springt mir jedesmal förmlich in die Arme, sobald ich am Käfig bin.
Und er findet es sehr interessant einem zu versuchen in die Nase zu bohren *fg*
Schon einige male hatte ich seine spitzen Krallen im Gesicht...so vorsichtig er dabei auch ist, aber die Haut ist da nunmal sensibel, jedenfalls ist es so, als wolle er einem Küsschen geben und dann will er doch wieder nur in der Nase bohren.
Nunja... er ist auf seine Weise einfach ein richtig lieber und charmanter kleiner Kerl.
Auf dem unteren Foto kann man gut den Größenunterschied erkennen, fotografiert im August, im Vordergrund ist Apollo mit 5 Monaten und schon wesentlich größer.

Nabu lag am 22 März einfach so da.... mein kleiner süßer Mann, so einekleine Vorwitznase, sobald die Türe aufging flutschte er auch schon raus, so ein lebensfrohes Kerlchen.

Machs gut kleiner Mann, du warst auch etwas ganz besonderes, zwar der kleinste von den Jungs, aber charakterlich einer der größten :)

Silverchen, meine süße Maus. Mein letztes Mädel aus meinem Liebhaberrudel, sie war eine wunderschöne engl. blue berkshire Rättin und in ihrer Art einfach nur was ganz besonderes. Man muß sie einfach erlebt haben um zu Wissen, was an ihr so besonders war.
Pewee und Demi haben Silverchen bis zum Schluss begleitet und sich ganz toll um sie gekümmert.
Ich habe sie mit Cap zusammen erlösen lassen.
Ich hoffe ich finde noch ein schönes Foto zum reinstellen.


Cap2

geb.: 13.10.07

Farbe: engl. blue

Zeichnung: variegated

verstorben am 17.März 2009 an Folgen einer ZNS -Erkrankung.

Charakter:

Er ist nun seit Mitte Dezember hier und macht sich bis jetzt wirklich gut. Er wird von Tag zu Tag offener und kommt mittlerweile auch sofort angerannt, sobald jemand zum Stall kommt.

Er ist Vater des C-Wurfes

update: Februar 2009
Cap war ziemlich krank gewesen und hatte schwer abgenommen. Zum Glück hat das AB gut gewirkt, so dass er sich wieder erholen konnte, was bei Erkrankungen des ZNS ja immer so eine Sache für sich ist.
Ich hoffe der Süße bleibt nun erstmal fit!!

Leider hat das nicht lange vorgehalten und er erlag doch noch der Erkrankung :(

Rente

14. Januar 2009
Einen Tag vor ihrem Geburtstag verstarb Snoopy Heul1
Sie lag einfach tot da und es kam recht überraschend. Snoopy war eine super super tolle liebe Rättin und eine Riesin. Ihre Schwester ist nach wie vor topfit, und mir ist es einfach nur ein Rätsel was da die Todesursache gewesen sein kann. Ich war jedenfalls so sehr geschockt, dass ich auch jetzt erst den Eintrag machen kann.
Meine Snoopy fehlt nun einfach im Rudel und hinterlässt eine große Lücke. Aber sie hinterlässt mir eine wunderhübsche Tochter, die mich sehr an Snoopy erinnert.

Snoopy

 

geb.: 15.01.08 - 14.01.2009

Todesursache: unbekannt

Farbe: russisch dove

Zeichnung:  varieberk

Herkunft:  Erftratties

 

 

 

 

 

 

 

Charakter:

Ebenfalls eine totale Vorwitznase, direkt zur Stelle sobald etwas am Törchen passiert, bloß nichts spannendes verpassen. Sie ist nicht nur superhübsch, auch charakterlich gibt es nur gutes zu berichten.

Ich bin sehr gespannt auf die weitere Entwicklung :-)

 

 

 

 

 

 

Rente

Mutter vom D-Wurf

 

07.Januar 2009
Das Jahr fing leider gar nicht gut für meine Ratties an und mein über alles geliebter Cap hatte leider keine Chance älter zu werden Heul1
Ich hätte es ihm und mir so sehr gewünscht, Cap war einfach nur einzigartig, ein absolut süßer, schmusiger kleiner fimschiger Kerl, ein kleines Weichei halt, aber dafür nur super super lieb und süß, ich weiß nicht wie ich ihn vom Charakter beschreiben soll,.. er war einfach nur toll und irgendwie schon fast mehr Mensch als Ratte... aus seiner Sicht gesehen. Er wollte am liebsten ständig bei mir sein, und ich glaub ich hätte mit ihm alles machen können, hauptsache er war bei mir :o)
Hachja, er wird seinen Platz für immer in meinem Herzen haben, wie auch alle anderen, aber er war halt einer der ganz, ganz besonderen Tiere.

Cap

geb.: 23.04. 2007 - 07.01.2009
Todesursache: Erkrankung des ZNS/möglicherweise auch Hirntumor

Farbe: engl. blue agouti

Zeichnung: bareback/variegated

Herkunft: Ratspassion

Charakter:

Cap ist ein total anhänglicher, superlieber Ratz, sobald dass Törchen aufgeht kommt er an und liebt es rum getragen zu werden. Auch gesundheitlich ist er absolut top.

Er ist Vater vom B-Wurf

er könnte manx tragen, von daher sind mir weitere Würfe zu riskant und er geht in seine wohl verdiente Rente.

 

 

 

23.12.2008
Meine geliebte Snowy. Wir hatten viel zu wenig Zeit miteinander und ich bin sehr traurig, dass du es nicht geschafft hast. Snowy lernte ich bei meinen Nachbarn kennen, die von einer anderen Zucht einige Ratten bekommen hatten. In Snowy hatte ich mich von Anfang an total verliebt und da sie Stammbaum hat und ein absolut liebenswertes Wesen, planten wir einen Wurf mit ihr. Nunja, leider mussten Snowy und alle anderen Ratten abgegeben werden (näheres unter aktuellem Notfall)
War ja klar, dass Snowy dann zu mir kommt :o) und sie hat mir einen wunder-wunderschönen Wurf beschert, über den ich absolut glücklich bin. Als die Welpen jedoch grade 2 Wochen alt waren, verletzte sich Snowy ihr linkes Vorderbein und konnte es nicht mehr belasten. Als es nach einer Woche nicht besser wurde ging es ab zum Tierarzt. Leider ist es so, dass Knochenbrüche bei Ratten nur schwer bis gar nicht behandelt werden können und man nur hoffen kann, dass der Bruch so gut verheilt. Zumindest konnte ich ihr ein Schmerzmittel geben um es erträglicher zu machen und ging in der Hoffnung nach Hause, dass Snowys Bruch verheilt und sie damit leben kann.
Nach einiger Zeit bildete sich plötzlich ein Abzess, direkt über der vermeintlichen Bruchstelle, als der dann aufbrach und ich das säubern konnte, ahnte ich bereits, dass die Knochen angegriffen wurden, war aber der Hoffnung, es bliebe bei diesem einen Abzess. Leider kam unmittelbar darauf bereits der 2. und der 3. Abzess, alles in der gleichen Region rund um der betroffenen Stelle.
Also ab zum TA und es sollte dann unter Narkose geschaut werden, welche Region wie betroffen ist, und dann evtl. das Vorderbein amputieren oder was es sonst möglich wäre zu tun.
Leider kam genau während meines Weihnachtseinkaufes im Toys´r us ein sehr ernüchternder Anruf vom TA, dass eine Operation nicht machbar sei, da die Knochen zu sehr angegriffen seien aufgrund eines Knochenbruches der entzündet war, die Knochen waren Richtung Rippen bereits total angegriffen und es hätte nur weiteres Leiden bedeutet,
so liess ich Snowy lieber in Narkose, als ihr weitere Qualen zuzumuten,Heul1  denn sie hatte sicherlich Schmerzen, und so tapfer ihre Kleinen dennoch groß gezogen.
Ach du kleine süße Ratz, so ein liebes Tierchen, warum müssen immer so grausame Sachen bei Euch passieren, wenigstens kannst du nun wieder richtig laufen, toben und klettern und hast keine Schmerzen mehr Heul1

17.12.2008
Heute musste ich gleich drei Tiere erlösen lassen:
Milena, Lady und Indra.
Leider waren alle drei so krank, dass einfach nichts mehr anderes getan werden konnte als ihrem Leid ein Ende zu setzen.
Milena zog einst mit Miss Sophie zu mir ein, sie war auf ihre Art einfach einzigartig. Sobald Welpen ins Rudel kamen (ab 3Wochen wird die Sperre zum Welpenabteil bei mir geöffnet) kamen bei Milena die Mutterinstinkte zum Vorschein und sie sammelte regelmäßig alle Welpen ein und hielt sie mitunter regelrecht in Schach (besser als manch Mutter das hinkriegte *grins*)
Aber in dem Alter sind die Kleinen ja fix und Milena hatte alle Pfoten voll zu tun, während die Kleinen sie ganz schön veräppelten, hintenrum schnell aus dem Häuschen liefen, um dann triumphierend ihrer Pflegemama die Zunge rauszustrecken (bildlich gesehen). Es war immer zu süß zu beobachten was Milena sich für Mühen machte ;o)
Achja, armes Milenchen, auch sie hatte zuletzt Probleme mit dem ZNS, es fing mit einer Mittelohrenzündung an, aber da war mehr, die Ärztin stellte zeitverzögerte Reaktionen beim Laufen fest, die nicht mit der Ohrenentzündung zusammen hingen. Selbstständiges Fressen war die erste Zeit auch nicht drin, so fütterte ich sie regelmäßig per Spritze, was auch super klappte und Milena sehr gut mitmachte.
Tja, leider hat auch hier alles nichts geholfen, trotz kurzzeitiger Verbesserung. Immerhin konnte sie wieder eigenständig fressen und es schien allgemein bergauf zu gehen. Aber alle Mühen waren letztlich doch umsonst und es blieb nur noch der Weg des Erlösens

Lady hatte einen unoperablen Tumor, bei ihr viel mir die Entscheidung besonders schwer, da sie ansonsten gesundheitlich topfit und gut genährt war.....aber der Tumor war am Bereich des Afters, zwischen After und Hinterbein, der schon so groß war, dass da alles verschoben wirkte und es aussah, als müsste das Kötteln eher unangenehm sein. Alles in allem war es mir lieber sie nun gehen zu lassen..... muss nicht sein, dass erst Leid und offensichtliche Schmerzen auftreten, und in Anbetracht der vielen Feiertage die bevorstanden..... *seufz*
Sie war auch einfach nur ein absolutes Liebchen, eine wunderschöne black self dazu, in die ich mich damals auf Anhieb verliebte. Lady hat immerhin ihr komplettes Leben bei mir verbringen können, ohne großes rumgereiche, wie es so manche armen Ratten erleben müssen :(, ebenso wie Fee, Schnucki, Susi, Nuki, Indra, Roxa, Suri und Laika. Nur die beiden Hawie-jungs haben eine kurze Reise erlebt, dafür durften sie danach hier bei den Mädels bleiben, wo sie sich auch sehr wohl fühlten (kastriert natürlich) denn ansonsten hätten sie wohl kaum eine Chance gehabt, da grade Halbwilde nicht unbedingt einfach zu händeln sind. Und Jungs im pubertären Alter noch dazu... aber das ist eine andere Geschichte, zurück zu Lady und Indra.
Bei Lady habe ich viele Tränen gelassen, normal zeige ich das nicht beim Tierarzt ..bzw. versuche es zu unterdrücken, da auch oft mein Sohn dabei ist. An dem Tag sollte er eigentlich bei seinem Vater sein,.. aber der brachte ihn frühzeitig zurück, was dann noch mal besonders schlimm war.... ich hätte die drei lieber alleine ohne Anhang erlösen lassen ...
Hachja, liebe Lady, ich hoffe sehr, dass es die richtige Entscheidung war für dich....Heul1 Heul1

Indra meine liebe, sie hat voriges Jahr zur gleichen Zeit eine schwere Erkrankung überlebt, nun war es auch für sie soweit. Durch die schwere Erkrankung hatte sie einen Lungenschaden davon getragen, womit sie immerhin lange Zeit gut leben konnte. Genau wie Schnucki, aber nun ging es einfach nicht mehr. Sie baute innerhalb weniger Tage so schwer ab, dass es für sie einfach nur noch Erleichterung bedeutete sie zu erlösen. So konnte sie gemeinsam  mit ihrer Freundin Lady den Weg über die RBB gehen, zu ihren alten Freundinnen und nun dort gemeinsam springen und spielen :o)
Indra ist leider nur 1 Jahr und 8 Monate geworden Heul1
                                                                                                                                                                                                                                                                      

15.12.2008
Meine geliebte Fee
Viele von euch die schon bei mir waren  werden unser Feechen kennen:
Das war die süße beige Dumbodame, die jedem Besucher von meinem Sohnemann Benni gezeigt wurde, eine der letzten von meinem reinen Liebhaberrudel. Sie und Silver waren die einzigen, die keinerlei Anzeichen von Krankheiten hatten und ich war mir so sicher, dass Fee noch lange leben würde. War sie doch grade mal 2 Jahre alt.....ich habe mich so erschrocken als ich sie fand:
Sie lag in ihrem Häuschen...einfach so da und war tot. Ohne das leiseste Anzeichen, nichts Heul1
Das war sehr schlimm für uns alle, wo Fee so eine durchgeknallte verrückte Nudel war und immer ziemlich verrückten Unsinn im Kopf hatte. Jetzt stellt sie sicher dafür das Regenbogenland auf den Kopf und macht dort ihren Quatsch weiter. *seufz* dafür haben wir die Kleine alle sehr geliebt, und sie fehlt uns sehr.
Der einzige Trost ist: zumindest hat sie nicht gelitten und ist offenbar im Schlaf friedlich über die RBB gegangen....wenigstens musste sie nicht leiden.

 

14.12.2008
Jacky und Luna haben nach langer Krankheit den Weg über die RBB gefunden. Jacky war meine letzte trächtige Notfalldame, die ich im Herbst 07 mit Lilly und Fenja zusammen aus einer Zoohandlung retten konnte. Man wollte die drei hübschen Damen einfach nur loswerden und gab sie so herzlos einem ungewissen Schicksal entgegen in einer Zoohandlung ab. Glücklicherweise bekam das eine Freundin mit und so konnte ich mich der drei annehmen.

Lilly ist die einzige noch lebende von den dreien, und lebt in meinem Großrudel mit. Jacky bekam Welpen, war ich doch nicht schnell genug damals, die Geburt war sehr schwer, aber sie schaffte es. durch die Komplikationen, aufgrund ihres Alters, überlebten allerdings nur zwei Jungs: Tim und Jim.
Leider haben alle drei Lungenprobleme, was Jacky offenbar weiter vererbt hat. Ich bin sehr froh, dass Jacky von ihren Lungenleiden nun erlöst ist... es ist furchtbar mit anzusehen, vor allem wenn man nicht mehr helfen und nur noch erlösen kann.
Aber nun hat sie wieder freie gesunde Lungen und hüpft mit ihren alten Freundinnen frei und fröhlich über die Regenbogenwiesen :o)

Luna....hachja, meine hübsche Luna *seufz* Sie hatte eine Erkrankung des zentralen Nervensystems und war plötzlich gelähmt an den Hinterbeinen. Aber ihre Augen glänzten und sagten mir, dass sie leben will.
Es war wie ein Wunder, als sie plötzlich wieder laufen konnte (durch Medikamentengabe natürlich) und ich habe echt geglaubt, dass wir es geschafft hätten die Krankheit zu besiegen. Einige Zeit war sie fast wieder die Alte, bis auf dass sie ein wenig dünner war........und dann kam der Rückfall :(
Obwohl wir medikamentös so ziemlich alles abgesichert hatten sollte es wohl doch nicht sein *seufz*  sie hat mir immer so dankbar die Finger abgeleckt, mein süßes Mädchen. Manchmal ist es schon wirklich hart so einige Schicksale ertragen zu müssen, aber es war nichts zu machen.
Sie wurde wieder gelähmt, konnte nur noch mit den Vorderbeinen robben: aber normal fressen und alles.
Medikamente wirkten diesmal null, und letztlich blieb nur noch die Erlösung.  Heul1
 

Luna

geb.: 21.11.07

 

Farbe: black

Zeichnung:  self

Herkunft: Ratspassion

 

 

Charakter:

 

Luna ist zusammen mit Kira hier eingezogen und eine sehr aufgeweckte, neugierige, hübsche Rättin. Sie entwickelt sich bis jetzt ganz prächtig und ich bin total zufrieden mit ihr :-)

 

 

 

Rente

sie ist die Mutter vom C-Wurf

 

 

 

 


 

20.11.2008
heute morgen fand ich Lümmel .... er war mitsamt zwei Kollegen aus dem Käfig ausgebrochen und ist dabei tödlich verunglückt :( . Er muss beim Klettern nach unten abgerutscht sein und blieb zwischen der Ecke der großen Voliere und den Brettern zum Auslauf stecken......es war einfach nur schrecklich ihn so vorzufinden und ich habe es noch immer nicht ganz verschmerzt, falls ich das überhaupt je kann.
Da kann man so sehr aufpassen, alle Kabel hochlegen, alles absichern....extra hohe Auslaufabsperrungen basteln, und dennoch muss so etwas passieren, hach dieser kleine Dummkopf, wieso nur....... das sind so Sachen wo ich wirklich den Glauben verliere.... ich war einfach nur unendlich geschockt und bin unendlich traurig, dass mein kleiner Liebling so früh von mir gehen musste und auch noch auf diese weise. Das hat er einfach nicht verdient  Heul1

 

Lümmel von Ratspassion

geb: 09.08.08

Farbe: black

Zeichnung: masked

 

Charakter:

der Name trifft es so ziemlich auf den Kopf, eine totale Vorwitznase, wenn er dürfte, würde er am liebsten bereits die komplette Wohnung auskundschaften.

update 09.10.08
Lümmelchen ist so ein hübscher Jungbock mittlerweile, seine Zeichnung hat sich noch ein wenig verändert, so dass er fast schon wie ein blazed aussieht :o)
auch charakterlich gibt es nichts zu meckern.

 Lümmelchen, ach man, du kleines Dummchen, dein charakter wurde dir ausgerechnet zum Verhängnis.

ausgerechnet du, kleiner mann, wo ich mich so sehr in dich verliebt hatte :(

 

19.November 2008

Heute morgen musste ich meine beiden Liebhabertiere Tim und Felix (alias Fuchur) erlösen. Felix war schon sehr alt, ich weiß sein genaues Alter nicht, als ich ihn damals mit seinem Freund Herkules aufnahm war er unheimlich schlank, ebenso wie Herkules. Die beiden haben sich wie die Irren über das Rattima gestürzt und die ersten Tage nur Futter gebunkert *grins* . Ich vermute, dass sie wohl vorher einfach nicht so tolles Futter bekamen und sie wohl dachten, bevor nachher alles weg ist, schnell verstecken *lol*
Leider konnte man vor allem dir, kleiner Fuchur / Felix sehr stark anmerken, das du Liebeskummer hattest und dein Frauchen sehr stark vermisstest. Ihr beide hattet eine starke Bindung, und es hat euch das Herz gebrochen, dass ihr umziehen musstest.
Aber letztlich habt ihr beide euch hier auch sehr wohl gefühlt und lange Zeit in einem großen Männerrudel gelebt, tja, bis deine Füße schlapp machten, kleiner Felix.
Ausgerechnet du, der so bewegungsfreudig einst war, du mußtest eine HHL bekommen. Ich glaube was schlimmeres hätte nicht passieren können. Dennoch hast du dein Schicksal tapfer ertragen und dich zum Schluss super mit Herby verstanden.
Der arme Herby, ihr beide wart echt ein super Team, ohne Probleme, ihr habt euch einfach supergut verstanden.
Auch er vermisst dich sehr, so ein lieber Kerl wie du warst.
Machs gut kleiner Mann und lauf, lauf über die Regenbogenbrücke auf zu den immergrünen Wiesen wo du deine anderen Freunde wiedertriffst und nun wieder mit ihnen ausgeglichen rumtoben und rangeln und spielen kannst.
Und nimm Tim mit, auch wenn ihr euch länger nciht gesehen habt, so wart ihr im Tode wieder vereint und konntet die Brücke gemeinsam beschreiten.
Tim bekommt nun wieder Luft zum atmen, nachdem alles nichts genutzt hatte und irgendwie nichts helfen wollte.
Machts gut ihr zwei Süßen.
 


 

13.November 2008

Filou

geb.: 09.03.08

Farbe: pearl

Zeichnung: self

Herkunft: Ratspassion

 

 

 

 

 

 

Charakter:

zeigt sich bis jetzt neugierig und macht sich ganz gut.

Zusammen mit den anderen Halbstarken Jungs wird mächtig wild getobt und sobald ich mich nähere werde ich direkt als Kletterobjekt missbraucht.

Mittlerweile zeigt sich, dass der Name absolut treffend ist, er ist ein richtiger kleiner Filou, der gerne mit Apollo zusammen die nähere Umgebung hinter der Auslaufsperre erkundet :o)

 

 

      In Gedenken:

mein wunderschöner Schatz, du hast mich einfach verlassen, ohne ein Anzeichen ...nichts, lagst einfach tot da :(

Grade mal 8 Monate bist du geworden und du warst so ein lieber und stattlicher Bock.

Ich habe einige Zeit gebraucht das zu verschmerzen....zumal mich zuvor schon soviele geliebte tiere innerhalb kurzer Zeit verlassen haben.
 

13.November
Fenja meine Schönheit
auch du hast mich heute verlassen. Vor einem Jahr habe ich dich mit zwei Freundinnen vor einm ungewissen Schicksal gerettet, man hatte euch drei einfach in einer Zoohandlung entsorgt in der Blüte eures Lebens. Schätzungsweise warst du und Jacky die beiden älteren (ca 8-9 Monate bereits) und Lilly die 3. im Bunde ca 5-6 Monate.
Ich war nur heilfroh, dass ich schnell genug Bescheid bekam damals, bevor ihr allemale geschwängert werden konntet.
Du hast dich direkt super mit Milena und Sophie verstanden, ihr fünfe wart direkt die besten Freunde und zuletzt hast du dein Leben im Grossrudel sehr genossen.

Auch du lagst einfach so da und hast mich einfach verlassen.... auch wenn ich es bereits geahnt hatte das etwas nicht stimmte war ich dennoch sehr überrascht.
leb wohl liebes, ich werde dich immer in meinem Herzen tragen meine Hübsche.

11.November



Mr.Monk

 Mr. Monk ist leider verstorben, er war der Liebling der Kinder und ein wahnsinnig süßer kleiner Kerl.

Er ist nie sonderlich groß und schwer geworden, aber da ich eh nicht mit Dumbos züchte war das sowieso egal. Er ist einfach zum lieb haben da gewesen und seine niedliche Art musste man einfach lieb haben.

Mr.Monk, mein süßer Dumbozwerg
Heute bist auch du gegangen, mein kleiner Monkimann. Du warst ein total süßer lieber Kerl und hast zum Schluss immer meine Nähe gesucht. Du hast gespürt das deine Zeit gekommen war, und an dem Tag, als ich dich erlösen wollte, hast du dich schnell davon geschlichen. Du bist einfach von deinem Lieblingsplatz umgekippt und ich glaube das ging sehr schnelll
 

Ruhe in Frieden, kleiner Mann.

 

20.Oktober 2008

Meine geliebte Wilma und meine geliebte Söckchen
Mit Wilma find eine neue Ära der Rattenhaltung an; ich bin ihr mehr als dankbar dafür, für alles was sie mir durch ihre Anwesenheit gegeben hat.
Durch sie habe ich viel gelernt, und auch meine früheren Fehler in der Rattenhaltung erkannt; Wilma hat mir soviel gegeben, ich kann das alles gar nicht in Worte fassen, nur soviel, dass sich viel in meinem Leben zum positiven verändert hat.
Und auch wenn es unheimlich schmerzt ihren Verlust hinnehmen zu müssen, so werden Ratten immer ein fester Bestandteil meines Lebens bleiben.
Wilma kam aus der Wildnis, nun ist sie wieder in ihrem Element.
Ihre Tochter Söckchen ist nur wenige Tage vorher gegangen, d. h. ich habe sie erlösen müssen. Sie ist nach ihrer Operation nicht mehr richtig auf die Beine gekommen und wurde zusehends schwächer, bis sie nur noch ein Häufchen Elend war und ihre Augen mir sagten: lass mich gehen.
Ich werde dich nie vergessen, du wirst immer etwas ganz besonderes bleiben und ich bin wirklich dankbar dafür, dass du in mein Leben getreten bist. So eine tolle Ratte , so etwas einmaliges.... und ich weiß, dass du mich genauso geliebt hast, und ich für dich deine Mama war.

15.Oktober 08

Heute hat mich Schnuki verlassen, und es hat mich furchtbar hart getroffen:
Schnuki war unheimlich anhänglich in den letzten Wochen, so als ahne sie, dass es bald zu Ende geht. Und ich war sehr hilflos, da man einfach nichts mehr tun konnte, außer zu versuchen ihre Leiden zu lindern.
Voriges Jahr im Dezember war sie sehr schwer krank, irgendein Erreger war in meinem Bestand geraten, der innerhalb 24 Stunden bei Nichtbehandlung den Tod zur Folge hatte. Schnuki war erkrankt, schaffte es aber durchzukommen, im Gegensatz zu meinem Wildling Suri, ihrer Schwester Roxa und Laika, der Spielkollegin von Suri. Es war damals sehr schrecklich, zumal die Tiere alle noch recht jung waren.
Schnuki war die einzig erkrankte, welche überlebte, alle anderen Tiere bekamen rechtzeitig das richtige Antibiotika. Und als wüsste Schnuki, dass ich ihr bei Krankheiten immer geholfen habe, dankte sie es mir auf ihre Weise, meine süße kleine Schnuki, schlabberte einem gerne die Wange und die Finger ab und suchte oft die menschliche Nähe bei mir und meinen Jungs. Genauso gerne flitzte sie aber auch durchs Wohnzimmer,
nur leider behielt sie einen bleibenden Lungenschaden von dieser fiesen Erkrankung, und atmete dadurch auffällig schnell und mit Flankenatmung. So Besorgnis erregend es wirkte, sie kam damit zurecht und wusste das zu kompensieren.

Leider bekam mein Kleines auch noch einen Tumor, und ich wusste sofort, dass das ihr Todesurteil ist, denn mit dem Lungenschaden hätte sie keine Operation überlebt.
Aber es kam dennoch anders, und ich mache mir schwere Vorwürfe, dass ich sie nicht in den Tod begleiten konnte, den ich bin es den Kleinen einfach schuldig ihnen diese letzte Ehre zu erweisen. Ich hoffe nur, dass es schnell ging....denn allem Anschein nach hat ihre Lunge versagt, und alleine daran zu denken treibt mir die Tränen in die Augen.
Es ist für mich okay ein Tier zu erlösen, wenn es alt und zu krank ist.. leider habe ich bei Schnuki den Zeitpunkt verpasst und das ging mir sehr nahe.
Leb wohl kleine Schnuki, hüpfe befreit von allen Leiden fröhlich über die Wiesen im schönen bunten Regenbogenland und grüße mir die anderen aus deinem Rudel. Ich werde dich nie vergessen meine Süße.

30.09.08

Heute musste ich meine kleine Susi erlösen. Susi war meine Gründerin vom jetzigen Seniorenrudel, und lange die Chefin. Mit 11 Monaten hatte sie ihre erste Tumor-OP, als sie mit ca. 5 Wochen zu mir kam war sie verschnupft und vermilbt. Die Kleine hat sich hier so super gemacht, wurde eine richtig große hübsche Rättin, und sie und Nuki hätten Schwestern sein können.
Vor einigen Wochen plötzlich hatte sie einen Polypen aus der Scheide hängen, dieser konnte gut entfernt werden. und einige Tage später sollte ihr 2. Tumor operiert werden... doch leider kam alles anders als es sollte. Sie bekam eine schwere Atemwegsinfektion.. und nichts half mehr, kein Medikament schlug an und sie baute schwer ab, bis sie zum Schluss immer dürrer wurde und kaum noch Luft bekam.
Schweren Herzens entschied ich mich sie gehen zu lassen..... ihre Augen sagten mir den richtigen Zeitpunkt, und auch wenn ich sehr traurig darüber bin, so erleichtert es mich doch ungemein, ihr das Leid dadurch ersparen zu können.

Leb wohl mein Liebes, du hast mir viel bedeutet und warst mit Nuki zusammen ein unschlagbares Team. Nun ist Fee die letzte der Rudel-oberen und ich hoffe, dass sie mir noch ein Weilchen bleibt.

 

30.08.08

Heute lag Spot unverhofft ohne irgendwelche vorherige Anzeichen oder sonstiges reglos am Boden. Es war offensichtlich, dass er sterben würde....*seufz* dabei war er noch sooo jung. In den letzten Wochen sind so viele Ratties von mir gegangen, und dann noch das. Ich konnte nun auch erst die Einträge hier über die ganzen verstorbenen Tiere eintragen, da ich vorher einfach nicht dazu in der Lage war und mir jedes mal die Tränen in Strömen runter liefen, wenn ich versuchte die Einträge zu machen. (heut ist der 14.09.08)

Spot

geb.: 21.11.07

Farbe: silvered black

Zeichnung: berkshire mit winzigem headspot

Herkunft:  Ratspassion

Charakter:

Eine kleine vorwitzige Flitzefluse, schneller als man gucken kann, aber sehr neugierig und zugänglich.

Spot ist leider sehr früh mit grade mal knapp 10 Monaten verstorben :o(

 

 

14.08.08

Nach langem Bangen und Hoffen habe ich heute meine süße Nuki erlösen müssen. Sie hatte vermutlich einen Tumor im Kopf, da sie sehr plötzlich starke motorische Ausfallerscheinungen bekam. Zuerst hatte es zwar den Anschein, dass ihr das Antibiotikum hilft, aber leider ging es dann doch ganz plötzlich sehr rapide bergab, so dass ich sie nicht länger leiden lassen konnte.

 

04.08.08

Mein kleiner tapferer Kastrat Herkules hatte sich durch einen Unfall so schwer verletzt, dass er erlöst werden mußte. Ich hoffe es geht ihm nun wieder gut und er kann fröhlich über die Regenbogenwiese hüpfen. Der Kleine Mann konnte zuletzt kaum noch vorwärts kommen, da seine Hinterbeine versagten. Nun ist er von seinem Leiden erlöst, und auch wenn der Unfall nicht sein musste.... irgendwo bin ich doch erleichtert, dass der Süße nun kein Leid mehr hat.

 

28.Juli 08

Ben lag heute plötzlich tot im Käfig. Ich vermute, dass er den Tod seines Bruders Caya nicht verkraftet hat und dadurch seinen Lebenswillen zu früh verlor. Es gab keinerlei Anzeichen für seinen Tod.

 

26.Juli 08

Mr. Edd der dicke weisse Kastrat hat heute seinen Weg über die RBB angetreten. Der Süße wurde immerhin bereits über 3 Jahre geschätzt, und ich glaube er hat sich hier bei so vielen Kollegen richtig wohl gefühlt. Er war taub und dadurch gab es bei Vorbesitzern Probleme mit der INtegration. Hier hat es dann zum Glück gut geklappt.

 

10.Juli 08

Die immer skeptisch schauende Sophie. Bei ihr hab ich mich damals sofort in genau diesen Blick verliebt. Wir beide kommen super miteinander zurecht :o)

Sie kam damals mit ihrer Schwester oder Freundin Milena über die Notfallvermittlung zu mir. Da sie bereits recht jung schon Babys bekamen, wollte ich ihnen danach ein dauerhaftes Zuhause bieten.

Geboren sind sie ca 02/07
 
leider musste Sophie aufgrund einer seltenen Form der Gebärmutterentzündung erlöst werden.

 


Heute musste ich Sophie erlösen. Sie hat eine schwere und sehr seltenen Form einer Gebärmutterentzündung bekommen. Man wollte erst noch eine Operation wagen, aber leider verschlechterte sich dein Zustand zu sehr über Nacht und man konnte dich nur noch von den Qualen erlösen. Es tut mir leid, dass du die letzte Nacht nicht zuhause verbringen konntest.....aber zumindest durfte ich dich in den Tod begleiten und ich merkte sofort, wie kraftlos du schon warst, meine kleine Skeptikerin. Damals als ich dein Foto sah, habe ich mich sofort in deinen skeptischen Blick verliebt und mir direkt vorgenommen, dir und deiner Freundin ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen, nachdem ihr beiden schon sooo jung Babys groß ziehen musstet, nur weil dumme Menschen so unachtsam waren. Ich hoffe du hattest eine schöne Zeit bei mir. Gute Reise kleine Maus.

 

23.Mai 08

Heute ist Caya endlich von seinen Qualen erlöst worden. Ich war einerseits so froh, dass er es endlich hinter sich hatte, andererseits hat es mich sehr getroffen, so dass ich jetzt erst den Eintrag in die RBB machen kann  :o(  Machs gut mein kleiner tapferer Hawie-mann, eine Schwester ist dir bereits voraus gegangen. Ihr seit etwas ganz besonderes und habt mein Leben sehr verändert. Ich werde euch nie vergessen, besonders dich nicht, kleiner Riese. Dein Bruder trauerte auch sehr lange um dich, und ich bin froh, dass ihm das Rudel so gut beisteht und er sich nun doch mit den anderen zusammen kuschelt.

 

15./16.04.08

In dieser Nacht ist mein kleiner Huskymann Bandit über die Regenbogenbrücke gegangen. Nun kann er endlich wieder frei atmen und über die Käsewolken flitzen :o)   Bandit hatte es ziemlich schwer, da er chronisch erkrankte und trotz ständiger AB Behandlungen immer und immer wieder auf´s neue erkrankte, bis es immer schlimmer wurde und man zum Schluss nur noch die Symptome lindern konnte. Auch wenn es einige vielleicht nicht verstehen können, aber ich bin  soo froh, dass er nun endlich nicht mehr leiden muss, ich konnte diese ständige Quälerei kaum noch ertragen, und wie muss der Kleine sich dann erstmal gefühlt haben. Jetzt ist er frei von Schmerzen und Leid, und das ist gut so. Er wird immer einen Platz in meinem Herzen behalten, der tapfere kleine Mann. 

 

03.03.08

Durch einen tragischen Unfall ist heute mein Zwerg Piccolo viel, viel zu früh über die RBB gegangen. Ich bin darüber total entsetzt und geschockt....war der kleine Kerl doch grad knapp eine Woche bei mir und hatte sich im Sturm seinen Platz in meinem Herzen erobert. Hach ne, das ist so ungerecht, der Kleine war so unternehmenslustig, total vorwitzig, lebensfroh und brachte mich durch seine Art immer zum Lachen.......und dann geht er einfach so weg.....Heul1  Ausgerechnet seine lebensfreudige Art wurde ihm zum Verhängnis, er muss beim Klettern den Halt verloren haben und ist unglücklich vom SB gestürzt  Heul1

 

17.12.07

Laika folgte heute Suri und Roxa. Sie waren alle an einem bösartigem bakteriellem Lungeninfekt verstorben, wo ich bis heute nicht weiß, wie der hier reinkommen konnte. Meine süße Laika war nie richtig zutraulich geworden, sie konnte sich einfach nicht überwinden, aber an dem Tag, als sie starb ist sie mir regelrecht in die Arme gesprungen, leider hab ich das nicht kapiert und ich musste auch weg......es tut mir heute noch leid, dass ich sie nicht in den Tod begleiten konnte. Heul1

 

15. 12.07

Heute starben völlig unerwartet Roxa und Suri, mein kleines Wildrattenmädchen, welches mich mit ihrem Unsinn im Kopf nur auf Trab gehalten hat. Das hat mir die erste Zeit ganz schön gefehlt.....und ich bin heute noch sehr, sehr traurig. Mein Roxamädchen kam jedes mal sofort zu mir, sobald ich zur Voli ging. Eine total anhänglich Ratz, kleine süße......Heul1

 

22.11.07

Mein Dicker ging ganz unerwartet über die RBB, einziger Trost: Er hat nicht gelitten. Das ist viel Wert. Mein süßer Knuddelbär, nun sind deine Kinder mit Mama alleine und haben sehr getrauert. Heul1

Wir werden dich nie vergessen !!!

 

 

                Für meine verstorbenen Lieblinge, wo ich das Datum nicht genau weiß:                     .

Bucky, meine süße Huskyratz, ging von mir ca. Herbst 2000.

Rocky, black hooded ca. 1990                                                                 

und                                                                                                                   

Binchen, Albino, meine erste große Rattenliebe, ca. 1988                       

 

Listinus Toplisten

Bei Zooplus gibt es das beliebte Rattima - Rattenfutter, Hanfstreu und die beliebten Sputniks, aber auch vieles mehr, was das Rattenherz erfreut.
Logo gerahmt